Hilfsnavigation

  • Kulinarische Ortenau.
  • Straßenmeister des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Fachkräfte helfen Ihnen bei privaten wie beruflichen Fragen.
  • Tulpen
"Mitmachen Ehrensache" heißt es am 5. Dezember wieder für Jugendliche im Ortenaukreis. Bereits zum zehnten Mal findet der landesweite Aktionstag statt, an dem unter der überregionalen Schirmherrschaft von Ministerpräsident Winfried Kretschmann der Ortenaukreis sowie 19 weitere Stadt- und Landkreise teilnehmen. Im Rahmen der Woche des Internationalen Ehrenamtes können sich an diesem Tag Jugendliche für Projekte der Jugendarbeit und der Jugendsozialarbeit engagieren. Sie jobben in Firmen und Betrieben und spenden ihren Verdienst dem Jugendfonds Ortenau. über 2.700 engagierte Jugendliche brachten so in den vergangenen Jahren über 58.000 Euro für den Jugendfonds Ortenau zusammen. Dieser konnte mit dem Geld 44 innovative Projekte wie beispielsweise die Förderung von schwervermittelbaren, arbeitslosen Jugendlichen, den Aufbau eines Naturerlebniscamps für Kinder und Jugendliche wie auch berufliche Qualifizierungsmaßnahmen für Jugendlichen finanziell unterstützen. Auch in diesem Jahr gibt es für Jugendliche am 5. Dezember 2011 viel zu tun: Sie können etwa in Handwerks- und Industriebetrieben mithelfen, im Supermarkt Regale auffüllen, bei Aufräumarbeiten mit anpacken oder sich in sozialen Einrichtungen nützlich machen. "Eine gute Möglichkeit für viele, erste Kontakte zu möglichen Arbeitgebern zu knüpfen – um später vielleicht dort einen Ferienjob oder gar einen Ausbildungsplatz zu bekommen" so das Organisationsteam des Jugendbeirats, das die Aktion jedes Jahr vorbereitet. "Das Berufsleben erfordert zunehmend soziale Kompetenzen wie Höflichkeit, Hilfsbereitschaft, Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit. Unser Aktionstag schult diese Fähigkeiten", so die jungen Mitorganisatoren weiter. Mitmachen Ehrensache wird als Aktion des Jugendfonds Ortenau von Jugendlichen mit Unterstützung des Jugendamtes im Landratsamt Ortenaukreis geplant und organisiert. Unterstützt werden vom Jugendfonds in erster Linie beispielhafte lokale Projekte, die neuartig sind und wichtige Belange der Jugendlichen ansprechen. Zur Zeit laufen sechs Jugendprojekte in den Bereichen Kunst, Persönlichkeitsentwicklung, das Miteinander von unterschiedlichen Kulturen sowie Film- und Theaterprojekte. Damit die Aktion auch in diesem Jahr ein Erfolg wird, ist jetzt das Engagement von Arbeitsplatzanbietern, Jugendlichen und Schulen gefragt. Jugendliche können mitmachen und in ihrem Freundeskreis dafür werben. Betriebe und Firmen sind aufgerufen, am 5. Dezember 2011 Arbeitsgelegenheiten zur Verfügung zu stellen. Schulen können die Aktion mit der Freistellung der Schülerinnen und Schüler unterstützen oder im Klassenverband im Rahmen eines Projekttages teilnehmen. Weitere Infos zur Aktion und zum genauen Ablauf gibt es im Aktionsbüro: Sandra Schätzle (0781 805 9622), auf der Homepage (unter Aktionsbüro Ortenaukreis) oder über eine Anfrage an