Hilfsnavigation

  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Kulinarische Ortenau.
  • Winter in Offenburg.
  • Wir beraten Sie gerne.
Der Ortenaukreis weitet sein Engagement in der Jugendsozialarbeit an Ortenauer Schulen aus. Der Jugendhilfeausschuss des Ortenaukreises hat in seiner gestrigen Sitzung beschlossen, an der Realschule Ichenheim, der Werkrealschule Neuried-Schutterwald in Altenheim und am Bildungszentrum in Friesenheim Sozialarbeiterstellen anteilig zu finanzieren. Die Förderung beträgt für eine 60-Prozent-Stelle in Ichenheim und eine 50-Prozent-Stelle in Altenheim insgesamt 15.400 Euro pro Jahr, für das Bildungszentrum Friesenheim mit einer 100-Prozent-Stelle 14.000 Euro jährlich.Nach dem Beschluss des Ausschusses wird der Kreis damit in Zukunft die Jugendsozialarbeit an 27 Grund-, Haupt-, Werkreal-, Förder- und Realschulen im Ortenaukreis mit einem Gesamtbetrag von jährlich 295.400 Euro fördern. Sozialdezernent Georg Benz begrüßte die Absicht des Landes Baden-Württemberg, wieder in die Förderung der Schulsozialarbeit einzusteigen. Er rechne damit, dass sich das Land in absehbarer Zeit mit einem Drittel an den entstehenden Kosten beteiligen werde. Seit dem Schuljahr 2005/2006 hatte es seine Förderung eingestellt, so dass die Kommunen den Wegfall mit eigenen Mitteln kompensieren mussten.