Hilfsnavigation

  • Straßenmeister des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Fachkräfte helfen Ihnen bei privaten wie beruflichen Fragen.
  • Kulinarische Ortenau.
  • Tulpen
Der Ortenaukreis weitet sein Engagement in der Jugendsozialarbeit an Ortenauer Schulen aus. Der Jugendhilfeausschuss des Ortenaukreises hat in seiner gestrigen Sitzung beschlossen, an der Realschule Ichenheim, der Werkrealschule Neuried-Schutterwald in Altenheim und am Bildungszentrum in Friesenheim Sozialarbeiterstellen anteilig zu finanzieren. Die Förderung beträgt für eine 60-Prozent-Stelle in Ichenheim und eine 50-Prozent-Stelle in Altenheim insgesamt 15.400 Euro pro Jahr, für das Bildungszentrum Friesenheim mit einer 100-Prozent-Stelle 14.000 Euro jährlich.Nach dem Beschluss des Ausschusses wird der Kreis damit in Zukunft die Jugendsozialarbeit an 27 Grund-, Haupt-, Werkreal-, Förder- und Realschulen im Ortenaukreis mit einem Gesamtbetrag von jährlich 295.400 Euro fördern. Sozialdezernent Georg Benz begrüßte die Absicht des Landes Baden-Württemberg, wieder in die Förderung der Schulsozialarbeit einzusteigen. Er rechne damit, dass sich das Land in absehbarer Zeit mit einem Drittel an den entstehenden Kosten beteiligen werde. Seit dem Schuljahr 2005/2006 hatte es seine Förderung eingestellt, so dass die Kommunen den Wegfall mit eigenen Mitteln kompensieren mussten.