Hilfsnavigation

  • Tulpen
  • Fachkräfte helfen Ihnen bei privaten wie beruflichen Fragen.
  • Straßenmeister des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Kulinarische Ortenau.
Kai Hockenjos (39) übernimmt zum 1. Mai die Aufgaben als Referent für Presse- und öffentlichkeitsarbeit beim Landratsamt Ortenaukreis. Der gebürtige Lahrer soll nach dem einstimmigen Beschluss des Verwaltungsausschusses auf Vorschlag von Landrat Frank Scherer die Nachfolge von Christian Eggersglüß antreten, dem langjährigen Pressesprecher der Kreisverwaltung, der zeitgleich in die Unternehmenskommunikation des Ortenau-Klinikums wechselt. Hockenjos arbeitete bisher als Journalist und verantwortete unter anderem die Medienarbeit mittelständischer Unternehmen aus der Region. "Mit Kai Hockenjos konnten wir einen Profi aus der Region gewinnen, der mit seiner Kompetenz und Erfahrung die Herausforderungen und Aufgaben des Landkreises unseren Medien optimal kommunizieren wird. Ich bin mir sicher, dass er auch aufgrund seiner Medienkompetenz unserer Kommunikation neue Impulse geben wird.", kommentiert Landrat Frank Scherer die Personalentscheidung. Hockenjos, 1972 in Lahr geboren und aufgewachsen, studierte in Heidelberg Erziehungswissenschaften und Ethnologie und war anschließend als freier Journalist für verschiedene Medien in Süddeutschland tätig. 2006 erschien sein Buch "Ich bin ein Freiburger", in dem er als Autor und Fotograf Bewohner und Stadt aus unterschiedlichen Perspektiven porträtierte. Für den Wirtschaftsverbund Regio Freiburg (WRF) saß Hockenjos zwei Jahre als Beauftragter für Medien und Kommunikation im erweiterten Vorstand. Im Bereich der Presse- und öffentlichkeitsarbeit steuerte der verheiratete Familienvater zuletzt die Medienarbeit der südbadischen Steinway & Sons-Vertretung sowie der Pianofortefabrik Seiler in Kitzingen."Ich werde mit großer Motivation die neuen Herausforderungen angehen und will im offenen Dialog mit den Medien die erfolgreiche Arbeit meines Vorgängers fortführen", so Hockenjos in einer ersten Stellungnahme.