Hilfsnavigation

  • Straßenmeister des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Kulinarische Ortenau.
  • Tulpen
  • Fachkräfte helfen Ihnen bei privaten wie beruflichen Fragen.
Ullrich Böttinger (56) wird ab 1. Juni neuer Amtsleiter des Amts für Soziale und Psychologische Dienste im Landratsamt Ortenaukreis. Der Kreistag des Ortenaukreises hat ihn in seiner Sitzung am 27. März zum Nachfolger von Monika Strauß gewählt, die nach über 15 Jahren als Amtsleiterin in den Ruhestand geht."Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe. Einer meiner Arbeitsschwerpunkte wird die Weiterentwicklung präventiver Unterstützung für Menschen in belasteten Lebenssituationen im Ortenaukreis sein. Das Amt für Soziale und Psychologische Dienste bietet dafür ausgezeichnete fachliche Möglichkeiten," so Böttinger.Der aus Emmendingen stammende Diplompsychologe und Psychologische Psychotherapeut arbeitet seit 1995 im Ortenaukreis. Zuletzt leitete der verheiratete dreifache Vater die Psychologische Beratungsstelle Lahr. Er hat sich in den letzten Jahren vor allem als Projektleiter um die Frühen Hilfen im Ortenaukreis verdient gemacht.Die Nachfolge Böttingers in der Psychologischen Beratungsstelle Lahr übernimmt Beate Werner, die derzeitige Leiterin der Psychologischen Beratungsstelle Achern. "Wir haben mit Frau Werner für diese wichtige Leitungsstelle in Lahr intern schnell eine kompetente Nachfolgerin gefunden, darüber freue ich mich sehr. Wir werden jetzt unverzüglich die Acherner Leitungsstelle ausschreiben und neu besetzen, um auch dort die Kontinuität zu wahren", so Georg Benz, Sozialdezernent des Ortenaukreises.Klaus Muttach, Oberbürgermeister der Stadt Achern, bedauert den Weggang Werners: " Wir haben mit der Psychologischen Beratungsstelle unter Leitung von Frau Werner ausgezeichnet zusammengearbeitet. Deshalb tut es mir leid, dass sie Achern verlassen will. Ich habe aber natürlich Verständnis dafür, dass sie sich entschieden hat, diese berufliche Herausforderung anzunehmen. Froh bin ich darüber, dass der Ortenaukreis die Leitung der Psychologischen Beratungsstelle hier in Achern zeitnah wieder besetzen wird."