Hilfsnavigation

  • Fachkräfte helfen Ihnen bei privaten wie beruflichen Fragen.
  • Straßenmeister des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Tulpen
  • Kulinarische Ortenau.
Landrat Frank Scherer übernimmt am 23. April, dem UNESCO - Welttag des Buches, die Schirmherrschaft für den Verein "Lesewelt Ortenau". "Die ehrenamtlichen Vorleserinnen und Vorleser der Lesewelt Ortenau wecken bei Kindern und Jugendlichen aus dem ganzen Ortenaukreis die Lust zu lesen. Das ist eine tolle Initiative, denn Lesen macht nicht nur Spaß, es ist auch eine wichtige Schlüsselqualifikation für das Erlernen unserer Sprache und für jedes weitere Lernen. Ich unterstütze die Lesewelt Ortenau deshalb gerne als Schirmherr. Und sicher werde ich bald eine Gelegenheit finden, selbst als Vorleser aktiv zu werden", so Scherer erwartungsvoll.Scherer möchte mit seiner Schirmherrschaft besonders das Engagement der Vorstandsvorsitzenden Carmen Stürzel und das ihrer ehrenamtlichen Mitstreiterinnen und Mitstreiter unterstützen. "über diese ideelle Unterstützung hinaus sammeln meine Kolleginnen und Kollegen im Landratsamt leere Tonerkartuschen zugunsten des Vereins", so Scherer. Carmen Stürzel freut sich sehr darüber: "Dass der Ortenauer Landrat unsere Ziele teilt und unsere Arbeit wertschätzt, motiviert uns, engagiert weiterzumachen".Der Verein Ortenauer Lesewelt e.V. möchte seit seiner Gründung im Jahr 2005 Kinder und Jugendliche in der Ortenau über das Vorlesen für das Lesen begeistern. Dazu besuchen mehr als achtzig ehrenamtliche Vorleserinnen und Vorleser Kindergärten, Schulen, Bibliotheken und Asylbewerberunterkünfte, immer mit ein paar spannenden Büchern im Gepäck. Seit Gründung des Vereins haben rund 25.000 Jungen und Mädchen an solchen Veranstaltungen teilgenommen. Neben den regulären Vorlesestunden veranstaltet der Verein auch Lesefeste für Kinder, Vorlesestunden mit blinden Vorlesern, Lese-Partys, Junior-Vorleserkurse, Aktionstage und Spielplatz-Vorlesestunden mit jugendlichen Vorlesern. Buchtipps und Fortbildungen rund um das Vorlesen runden das Angebot ab. Weitere Informationen auch zu Unterstützungsmöglichkeiten gibt es im Internet unter .