Hilfsnavigation

  • Kulinarische Ortenau.
  • Winter in Offenburg.
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Wir beraten Sie gerne.
Am Montag, 27. August 2012, beginnen die Arbeiten zum Bau eines Rad- und Gehwegs an der Kreisstraße zwischen Oberkirch-Stadelhofen und Renchen-Ulm. Das ist der Startschuss für das sogenannte "Renchtalprojekt" des Ortenaukreises, das vier einzelne Straßenbauprojekte im vorderen Renchtal zusammenfasst. Im ersten Abschnitt baut der Kreis einen Rad- und Gehweg entlang der Hohlgasse (Ulmer Straße, K 5304) in Stadelhofen zwischen der Ortenaustraße und der Königsgasse. Die Baufirma wird auch die Gasleitungen erneuern, eine Stützmauer bauen und die Straße verkehrsgerecht ausbauen. Aufgrund der beengten Platzverhältnisse können die Arbeiten nur unter Vollsperrung der Ulmer Straße ausgeführt werden. Ab Anfang Oktober 2012 führt der Kreis im zweiten Bauabschnitt die Arbeiten für den Neubau des Rad- und Gehwegs und den Ausbau der Kreisstraße in Richtung Ulm fort. Auch diese Arbeiten können nur unter Vollsperrung geschehen. Die Sperrung dauert mindestens bis Ende 2012. Die Umleitung erfolgt aus Richtung Ulm über die L 88 bis zum Rennbäumle und dann weiter über die L 89 bis zur Spitzkehre am östlichen Ortseingang von Stadelhofen. Während den Arbeiten in der Ulmer Straße zwischen Ortenaustraße und dem Kreisverkehr L 89/K5304 wird der Schwerlastverkehr aus Richtung Renchen am Kreisverkehr L 89/K 5305 (Erlacher Kreuz) in Richtung Erlach und weiter über Zusenhofen nach Stadelhofen geleitet. Sobald dieser Abschnitt fertiggestellt ist, wird die Umleitung des Schwerlastverkehrs aufgehoben. Im neuen Jahr beginnt dann der Bau eines Rad- und Gehwegs entlang der K 5305 vom Erlacher Kreuz bis zum Ortseingang von Ulm. Auch hier saniert der Kreis gleichzeitig die Fahrbahn und die Kreisstraße muss für den Verkehr voll gesperrt werden. Voraussichtlich wird die Umleitung über die dann neu ausgebaute K 5304 führen. Bis zum Jahresende 2013 wird der Kreis das Renchtalprojekt mit dem Fahrbahnausbau der K 5304 vom östlichen Ortsausgang Stadelhofens bis zur Einmündung in die L 89 und mit dem Bau eines Rad- und Gehwegs entlang der K 5304 zwischen Appenweier und Zusenhofen abschließen.