Hilfsnavigation

  • Fachkräfte helfen Ihnen bei privaten wie beruflichen Fragen.
  • Straßenmeister des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Tulpen
  • Kulinarische Ortenau.
Rund acht Prozent der Autofahrer im Ortenaukreis fahren in der Nähe von Schulen und Kindergärten zu schnell. Dies ergaben Geschwindigkeitskontrollen des Landratsamtes Ortenaukreis, das seit Schuljahresbeginn am 10. September 2012 verstärkt an Schulen und Kindergärten Geschwindigkeitskontrollen durchführt. "Das von uns ermittelte Ergebnis deckt sich mit unseren Erkenntnissen aus den vergangenen Jahren. Es zeigt auf, dass viele Verkehrsteilnehmer leider immer noch die Gefahren für Kinder und Jugendliche im Straßenverkehr unterschätzen", so Ordnungsamtsleiter Dr. Christian Hildenbeutel.Bisher kontrollierten die Messteams des Landratsamts in den Kommunen Appenweier, Ettenheim, Friesenheim, Gengenbach, Hausach, Kappel-Grafenhausen, Mahlberg, Meißenheim, Oberharmersbach, Ortenberg, Ringsheim, Sasbach, Schwanau, Wolfach und Zell am Harmersbach die Geschwindigkeit der an Schulen und Kindergärten vorbeifahrenden Autos. Die Messungen erfolgten von Montag bis Freitag verteilt über den ganzen Tag, insbesondere zu Schulbeginn und Schulende, aber auch zu den Pausenzeiten. Das Landratsamt Ortenaukreis wird auch weiterhin verstärkt Geschwindigkeitsmessungen an Schulen und Kindergärten im gesamten Ortenaukreis durchführen. Bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von in der Regel 30 Stundenkilometern wurden bisher durchschnittlich acht Prozent der Fahrzeuge wegen überhöhter Geschwindigkeit beanstandet. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit wurde im Einzelfall um bis zu 34 km/h überschritten.Sehr unterschiedlich fallen die Ergebnisse an den einzelnen Standorten aus. So mussten die Mitarbeiter des Landratsamts etwa in Schwanau-Nonnenweier auf dem Schulweg Höhe Nonnenweierer Hauptstraße von 129 gemessenen Fahrzeugen kein einziges wegen überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit beanstanden. Auch in Ortenberg fuhren nach der Messung an der Schule in der Offenburger Straße von 5.639 Fahrzeugen lediglich 139 Fahrzeuge zu schnell. Anders waren die Ergebnisse bei der Geschwindigkeitsmessung in Appenweier-Urloffen beim Kindergarten in der Schauenburgstraße. Dort wurden von 84 Fahrzeugen 17 Fahrzeuge wegen überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit beanstandet. Auch in Gengenbach in Höhe des Schulzentrums an der Brückenhäuserstraße fuhren 210 von 1.743 Fahrzeugen zu schnell.