Hilfsnavigation

  • Straßenmeister des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Fachkräfte helfen Ihnen bei privaten wie beruflichen Fragen.
  • Tulpen
  • Kulinarische Ortenau.
Das Amt für Waldwirtschaft im Landratsamt Ortenaukreis hat die neue Informationsbroschüre "Waldwirtschaft 2013" für Privatwaldbesitzer herausgegeben. Mit der Broschüre bietet das Amt allen Privatwaldbesitzern im Ortenaukreis jedes Jahr einen besonderen Service. Das Heft informiert über aktuelle Entwicklungen in der Forst- und Holzwirtschaft und bietet zahlreiche Informationen für die Privatwaldbesitzer rund um die Waldbewirtschaftung.Eines der zentralen Themen der Broschüre ist die aktuelle Markt- und Preisentwicklung bei Nadel- und Laubholz. Während beim Nadelstammholz für 2013 der Ausblick mit "verhaltenem Optimismus auf akzeptablen Preisniveau" umschrieben werden kann, gestalten sich die Laubholzpreise mit Ausnahme der Eiche als eher schwierig. Neben aktuellen Holzmarktinfos greift die 44-seitige Privatwaldbroschüre weitere, für Waldbesitzer wichtige und interessante Themen auf. Praktische Hinweise zur Waldpflege und Arbeitssicherheit unter den überschriften "Wuchshüllen erfolgreich einsetzen" und "Notrufsysteme bei der Waldarbeit" bieten wichtige Tipps zur effizienten und sicheren Bewirtschaftung von Privatwäldern.Weitere Schwerpunkte sind aus aktuellem Anlass "Windkraftanlagen im Wald" und Informationen über den Stand des geplanten "Nationalparks Nordschwarzwald". Abgerundet wird die Broschüre mit Berichten beispielsweise über die Forstbetriebsgemeinschaft Gutach, aktuelle forstliche Fördermöglichkeiten, ein Schwarzwaldhofporträt und natürlich Hinweise zu Fortbildungsveranstaltungen und Forstmessen.Die Privatwaldinfo wird derzeit allen Privatwaldbesitzern im Ortenaukreis mit einer Waldfläche über fünf Hektar kostenlos zugesandt. Eigentümer mit geringeren Waldflächen und Interessierte erhalten die Broschüre auf Anfrage kostenlos beim Amt für Waldwirtschaft, Prinz-Eugen-Straße 2, 77654 Offenburg, Tel.: 0781-805-7255, Fax.: 0781-805-7259 oder per E-Mail an: . Darüber hinaus kann die Broschüre auch bei den örtlichen Förstern angefragt werden oder unter aus dem Internet heruntergeladen werden.