Hilfsnavigation

  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Wir beraten Sie gerne.
  • Kulinarische Ortenau.
  • Winter in Offenburg.
Die Verteilung der Abfallkalender 2013 ist derzeit in vollem Gange. Rund 250.000 Exemplare des Abfallkalenders 2013 werden an alle Haushalte im Ortenaukreis verteilt. Der Abfallkalender enthält auf der Vorderseite die Abfuhrtermine für die Graue und Grüne Tonne, für den Gelben Sack, für Sperrmüll und Grünabfälle. Auf der Rückseite des Abfallkalenders sind neben den Sammelterminen für Problemstoffabfälle auch die gesamten Dienstleistungsangebote aller Deponien des Ortenaukreises mit den jeweiligen öffnungszeiten dargestellt.Die Abfallkalender 2013 werden überwiegend mit dem örtlichen Verkündblatt verteilt. Teilweise erfolgt die Zustellung auch durch die Post, Verlage oder Vereine. "Wer bis zum 31. Dezember 2012 keinen Abfallkalender erhalten hat, sollte sich an die örtliche Gemeindeverwaltung wenden", so die Empfehlung der Abfallberater des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft Ortenaukreis. Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft selbst hat keinen Vorrat an Abfallkalendern.Alle Abfallkalender 2013 sind ab Mitte Dezember im Internet unter verfügbar. Die im Internet veröffentlichten Abfallkalender 2013 enthalten erstmalig keine Sperrmülltermine. Martin Roll, Geschäftsführer des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft Ortenaukreis, sieht hierin eine Erschwernis für die "Sperrmülljäger", an die in Sammlerkreisen begehrten Termine zu gelangen. Er erhofft sich dadurch eine signifikante Reduzierung der lästigen Unannehmlichkeiten, die "Sperrmülltouristen" beim Durchwühlen des Sperrmülls an und vor den Abfuhrtagen verursachen. Die Einwohner des Ortenaukreises finden ihren jeweiligen Sperrmülltermin nach wie vor im ausgeteilten Abfallkalender 2013 und haben insofern kein Informationsdefizit, ergänzt Roll.Bei Rückfragen steht Ihnen die Abfallberatung unter der Telefonnummer 0781/805-9600 gerne zur Verfügung.