Hilfsnavigation

  • Winter in Offenburg.
  • Wir beraten Sie gerne.
  • Kulinarische Ortenau.
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
Neue Wege beschreitet das Landratsamt Ortenaukreis, um Auszubildende und junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewinnen. Seit heute Vormittag um 10 Uhr ist die Facebook-Fanseite "Ausbildung@Ortenaukreis - das A und O für Deine berufliche Zukunft!" online. Gleichzeitig präsentiert sich das Landratsamt auch auf der Unternehmensplattform Xing.com."Mit der Schaffung einer Facebook-Seite von Azubis für Azubis stellen wir uns auf das veränderte Verhalten junger Menschen ein, die mit digitalen Medien aufgewachsen sind, und sprechen diese jungen Leute gezielt an", sagt Landrat Frank Scherer. "Die meisten Jugendlichen bewegen sich schließlich aktiv in sozialen Netzwerken und sind darüber gut zu erreichen. Zudem schöpfen wir als moderner Dienstleister damit weitere Möglichkeiten aus, um qualifizierte Nachwuchskräfte zu gewinnen und auf die Herausforderungen des demografischen Wandels zu reagieren", so Scherer weiter.Die neue Facebook-Seite ist eine Seite für Bewerber, Interessierte und Anhänger des Landratsamts Ortenaukreis. Sie bietet ihren Nutzern Ausbildungsplätze an und informiert über die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten, unterschieden nach Ausbildung, Studium und Praktikum. Kandidaten für einen Ausbildungsplatz können sich auch sofort über das verlinkte Online-Bewerberportal "www.og-jobs.de" bewerben. Der Facebook-Auftritt soll zudem einen Einblick hinter die Kulissen der Behörde ermöglichen und offene Fragen beantworten.In der Arbeitsgemeinschaft (AG) Facebook, dem A@O-Team, sorgen vor allem Azubis des Landratsamt Ortenaukreis mit stets neuen Beiträgen für einen lebendigen Auftritt der Seite. Ihnen zur Seite stehen Kollegen des Personalamts und der Zentralen Organisation. "Zu unserer Fan-Seite gelangen sowohl angemeldete User bei Facebook als auch als nicht registrierte Nutzer. Wer als nicht registrierter User den Link öffnet, muss lediglich das eingeblendete Fenster, das zur Registrierung auffordert, über den vorgesehenen Button schließen und kann dann auf die Seite zugreifen", erklärt Fachinformatiker-Azubi und AG-Mitglied Kilian Doll. "Da aller Anfang schwer ist, hoffen wir nun auf viele *gefällt mir*-Klicks auf unserer Seite und auch auf Mundpropaganda. Denn ohne treue Besucher sind bekanntlich die besten Beiträge, die größten Bemühungen und aller Aufwand wertlos", so die A@O-Arbeitsgruppe.Parallel dazu hat das Landratsamt Ortenaukreis auch eine Unternehmensseite beim Karrierenetzwerk Xing ins Leben gerufen. Xing richtet seinen Fokus auf die bereits im Beruf stehenden Nutzer. Hier veröffentlicht das Landratsamt Ortenaukreis Stellenanzeigen und Neuigkeiten.