Hilfsnavigation

  • Fachkräfte helfen Ihnen bei privaten wie beruflichen Fragen.
  • Straßenmeister des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Tulpen
  • Kulinarische Ortenau.

Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft hat im vergangenen Jahr wirtschaftlich gearbeitet. Dies bestätigte das Rechnungsprüfungsamt des Ortenaukreises heute den Mitgliedern des Umwelt- und Technikausschusses. Zuvor hatte der Geschäftsführer des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft des Ortenaukreises, Martin Roll, den Kreisrätinnen und Kreisräten den Jahresabschluss 2013 vorgestellt.

„Wir sind mit dem Geschäftsjahr 2013 sehr zufrieden“, freut sich Roll. Das sehr gute Ergebnis resultiert laut Roll aus höheren Einnahmen aus Abfallgebühren, aus sehr guten Verwertungserlösen für Abfälle sowie aus der niedrigeren Betriebskostenumlage des Zweckverbands Abfallbehandlung Kahlenberg.

Weil 2013 knapp 30 Prozent mehr Erdaushub angeliefert wurde als im Vorjahr und die Einnahmen aus Abfallgebühren entsprechend höher waren, ergaben sich Mehreinnahmen für die Ortenauer Erdaushubdeponien in Höhe von rund 240.000 Euro. „Auch mit diesem Ergebnis sind wir sehr zufrieden. Da die Erdaushubdeponien in Rust und in Kappel-Grafenhausen in wenigen Jahren verfüllt sein werden, sind wir derzeit auf der Suche nach einem neuen Standort im Südwesten des Ortenaukreises. Außerdem werden wir die Erdaushubdeponie in Lahr-Sulz erweitern“, so Roll.