Hilfsnavigation

  • Straßenmeister des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Fachkräfte helfen Ihnen bei privaten wie beruflichen Fragen.
  • Kulinarische Ortenau.
  • Tulpen

Öffentlich bemerkbare Arbeiten, die geeignet sind, die Ruhe des Tages zu beeinträchtigen, sind an Sonn- und Feiertagen verboten, sofern gesetzliche Vorschriften nichts anderes bestimmen.

Das Gesetz über die Sonntage und Feiertage (Feiertagsgesetz - FTG) definiert die gesetzlichen Feiertage und Tätigkeiten, welche von diesem Verbot ausgenommen sind.

Bezogen auf die Beschäftigung von Arbeitnehmern werden die vom Verbot ausgenommenen Tätigkeiten im Arbeitszeitgesetz (ArbZG) noch genauer definiert. Hier werden auch die für die geleistete Sonntagsarbeit erforderlichen Ausgleichsruhetage geregelt und die Einzelfälle benannt, in denen die zuständige Behörde eine Ausnahme bewilligen kann.

Das Amt für Gewerbeaufsicht, Immissionsschutz und Abfallrecht überwacht die Einhaltung der Sonntagsarbeitsverbotes, erteilt Ausnahmebewilligungen und ist Ansprechpartner bei Fragen und Beschwerden. Sie erreichen uns wie folgt: gewerbeaufsicht@ortenaukreis.de