Hilfsnavigation

  • Kulinarische Ortenau.
  • Wir beraten Sie gerne.
  • Winter in Offenburg.
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
Die Ortenau-S-Bahn bekommt zum Fahrplanwechsel im Dezember 2014 am kreiseigenen Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof einen neuen Haltepunkt. Dies teilte das Landesministerium für Verkehr und Infrastruktur heute mit. Das Land Baden Württemberg fördert den Bau des neuen Schienenhaltepunkts mit rund 817.000 Euro.Landrat Frank Scherer freut sich darüber: „Ich bin sehr glücklich über die positive Nachricht aus dem Ministerium für Verkehr und Infrastruktur. Verkehrsminister Hermann bin ich persönlich besonders dankbar, denn er stand dem Vorhaben von Anfang an sehr offen gegenüber und hat nun einen lange gehegten Wunsch der Kreispolitik wahr werden lassen. Der Kostenumfang liegt inklusive der Planungskosten bei rund 1,5 Millionen Euro. Nach Abzug der Landesförderung von 817.000 Euro verbleiben somit noch rund 700.000 Euro beim Kreis. Die entsprechenden Mittel stehen im Doppelhaushalt 2013/2014 zur Verfügung, so dass mit dem Bau ohne Verzögerung am 31. März 2014 begonnen werden kann.“„Diese Infrastrukturmaßnahme ist ein großer Gewinn für unser Freilichtmuseum Vogtsbauernhof und die Umwelt“, betont der Landrat. „Wenn die Besucher das Museum bequem mit einem umweltfreundlichen Verkehrsmittel erreichen können, wird dies die Attraktivität der Einrichtung wesentlich steigern und sich positiv auf die Entwicklung der Besucherzahlen auswirken.“Das Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach ist mit rund 220 000 Besuchern im Jahr das besucherstärkste Freilichtmuseum in Baden-Württemberg und gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen im Schwarzwald. Bis heute ist dieser touristische Anziehungspunkt über öffentliche Verkehrsmittel nur durch einen Buspendelverkehr ab dem Bahnhof Hausach angebunden. Bereits zum Fahrplanwechsel im Dezember 2014 soll sich dies mit der Inbetriebnahme des Haltepunktes ändern."Ich danke Verkehrsminister Winfried Hermann für seine tatkräftige Unterstützung und freue mich bereits auf seine Teilnahme an der Eröffnungsfahrt", so Landrat Scherer.