Hilfsnavigation

  • Kulinarische Ortenau.
  • Fachkräfte helfen Ihnen bei privaten wie beruflichen Fragen.
  • Straßenmeister des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Tulpen
Die Deponie in Oberkirch-Meisenbühl kann ab sofort auch Siedlungsabfall (ohne Nassmüll) und unverwertbaren mineralischen Abfall wie beispielsweise Rigipsplatten, Drahtgitterglas oder bewehrter Beton gebührenpflichtig annehmen. Mitte November wurde auf der Erdaushubdeponie/Wertstoffhof Oberkirch-Meisenbühl eine Waage installiert. Damit ist es nun auch hier möglich, das gleiche Entsorgungspaket anzubieten, wie es schon seit vielen Jahren auf den benachbarten Deponien Offenburg-Rammersweier und Kehl-Kork üblich ist.Gebührenfrei werden in Oberkirch-Meisenbühl nach wie vor angenommen: Sperrmüll, Metallschrott, Elektro-/Elektronikschrott, Grünabfälle aus Hausgärten, CDs und DVDs. Gegen Gebühren werden auch weiterhin Erdaushub, verwertbarer Bauschutt, Wurzelstöcke, Altholz (A I-III und AIV) und Altreifen angenommen.Annahmekriterien und Öffnungszeiten stehen auf der Homepage des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft Ortenaukreis im Menüpunkt „Abfallannahmestellen“ und natürlich auch auf der Rückseite des neuen Abfallkalenders 2014, der im Dezember an alle Haushalte verteilt wird.Bei weiteren Fragen zur Abfallentsorgung stehen die Abfallberater des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft Ortenaukreis unter Tel. 0781 805-9600 oder per E-Mail: gerne zur Verfügung.