Hilfsnavigation

  • Straßenmeister des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Tulpen
  • Kulinarische Ortenau.
  • Fachkräfte helfen Ihnen bei privaten wie beruflichen Fragen.
Bei der „Offenen Gartentür 2013“, einer Aktion des Landratsamts Ortenaukreis, die dieses Jahr zum 18. Mal stattfindet, öffnen sich im August und September folgende Gärten:Clément Deckert in der 12, Rue des Cailles in Strasbourg-Neuhof im Elsaß empfängt angemeldete Gäste am Donnerstag, 8. August, um 17.30 Uhr zu einer Führung. Er bittet, weil der Garten klein ist, den Besuch telefonisch anzumelden unter 0033/3/88 39 27 64. Die. Der stimmungsvolle Garten beherbergt dank der großen Pflanzenkenntnis des Besitzers eine außergewöhnlich Pflanzenvielfalt mit Raritäten von Stauden und Gehölzen. Man fährt über die Pierre-Pflimlin Brücke bei Altenheim, folgt nach der Brücke der ersten Ausfahrt Richtung Neuhof, nimmt im folgenden Kreisel die 2. Ausfahrt nach links. Nach 1,3 km passiert man den Oberjägerhof und fährt nach der Becker-Mühle die 2. Straße links, dann gleich wieder rechts.Am 15. August (Mariä Himmelfahrt) führen Mitglieder des ‚Freundeskreis Kräutergarten Gengenbach‘ von 10 bis 17 Uhr durch den Garten. Der Klostergarten liegt in historischer Umgebung und beherbergt etwa 100 verschiedene Kräuter und historische Rosen, die auch Namensschilder tragen. Von Gengenbach fährt man parallel zur Bahnlinie Richtung Schwaibach und biegt 150 m nach der Kinzigbrücke links ab auf den Parkplatz ‚Schneckenmatt‘. Man geht zu Fuß Richtung Altstadt und biegt durch das Tor in der langen Mauer rechts in die Benedict-von-Nursia-Straße ein. Der Garten liegt auf der 2. Terrasse hinter der Kirche. Der Kräutergarten am Kloster Gengenbach ist ohne Führung von 8 bis 20 Uhr zu besichtigen.Der Kräutergarten an der ‚Maria Hilf Kapelle’ in Ohlsbach ist immer offen. Am Sonntag, 18. August führt Andrea Perlich von 14 bis 17 Uhr durch den Garten. Der Garten beherbergt etwa 120 verschiedene Heil- und Küchenkräuter. Kommt man von Offenburg nach Ohlsbach, fährt man am Rathaus links in die Dorfstraße und folgt etwa 1,5 km den Schildern „Kräutergarten“. Familie Stehle pflegt den Garten ehrenamtlich. Besuchergruppen sind auf Anfrage auch außerhalb des Termins auf Anfrage willkommen.Eine Führung durch seinen Garten in freier Landschaft bietet Norbert Michael, Lahrer Str. 21, in Lahr-Sulz am Sonntag, 25. August, um 15 Uhr an. Die großzügige Stauden- und Gräserpflanzung zeigt eine große Arten- und Sortenvielfalt, insbesondere bei Pfingstrosen, Gräsern, Präriepflanzen und Rosen. Von Lahr nach Sulz kommend ist Treffpunkt am 1. dunkelroten Haus. Danach geht man gemeinsam etwa fünf Minuten Fußweg bergan zum Garten. Besuchergruppen sind auch außerhalb des Termins auf Anfrage willkommen. Monika und Manfred Huber öffnen ihren Garten ein zweites Mal im Guckinsdorf 3 in Oppenau am Sonntag, 22. September, von 11 bis 17 Uhr. Der große, ländliche Garten liegt am Hang. Stauden in außergewöhnlich großer Vielfalt werden ergänzt durch Rosen, Hortensien, Clematis und einen kleinen Nutzgarten. Der Hof und mehrere Sitzplätze sind liebevoll dekoriert. Von Oberkirch kommend fährt man in Oppenau am Kreisel Richtung Bad Peterstal. Nach 50 m geht es gleich rechts ab und direkt nach der Tankstelle links über die Bahn und eine Holzbrücke. Dort muss man parken und geht zu Fuß etwa 300 m bergan. Man trägt am besten festes Schuhwerk.Weitere Informationen gibt es bei Heidrun Holzförster, Beratungsstelle für Obst- und Gartenbau beim Landratsamt Ortenaukreis, Tel. 0781 805 7114, E-Mail: .