Hilfsnavigation

  • Tulpen
  • Kulinarische Ortenau.
  • Fachkräfte helfen Ihnen bei privaten wie beruflichen Fragen.
  • Straßenmeister des Ortenaukreises bei der Arbeit.
An der Fachschule für Landwirtschaft in Offenburg ist ab November 2013 eine neue Fachklasse „Landwirtschaft im Nebenerwerb“ geplant.Inhalt und Zulassungsvoraussetzungen werden vorgestellt am Dienstag, 16. Juli 2013, um 19 Uhr im Amt für Landwirtschaft, Prinz-Eugen-Straße 2, in Offenburg, Raum 003.Wer eine abgeschlossene Berufsausbildung und landwirtschaftliche Berufspraxis hat, kann am Unterricht teilnehmen. Er bereitet auf die Abschlussprüfung zur „Staatlich geprüften Fachkraft für Landwirtschaft“ vor und findet mittwoch- und freitagnachmittags bzw. -abends und 14-tägig samstagvormittags statt. Die Ausbildung erstreckt sich über zwei Winterhalbjahre, in denen Fachunterricht erteilt wird. Im dazwischenliegenden Sommerhalbjahr sind fachpraktische Tage und Exkursionen geplant. Unterrichtsinhalte sind Agrarpolitik/Antragswesen, Wirtschaftslehre des Landbaus/Unternehmensführung und Unterricht in tierischer und pflanzlicher Produktion mit den Schwerpunkten Ackerbau, Grünland, Waldbau, Obstbau und Weinbau, aufgeteilt in Pflicht- und Wahlfächer. Die regionalen Gegebenheiten sowie die speziellen betriebsbezogenen Bedürfnisse und Interessen der Teilnehmer stehen im Vordergrund.Nach bestandener Abschlussprüfung zur „Staatlich geprüften Fachkraft für Landwirtschaft“ ist bei Erfüllung der Zulassungsbedingungen die Teilnahme an der Berufsabschlussprüfung „Landwirt/in“ möglich.Interessenten können sich näher informieren oder anmelden bei Maria Gille, Tel. 0781 805 7118 oder .