Hilfsnavigation

  • Fachkräfte helfen Ihnen bei privaten wie beruflichen Fragen.
  • Straßenmeister des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Kulinarische Ortenau.
  • Tulpen
Hans Klingenberg, langjähriger Leiter des Gesundheitsamts im Landratsamt Ortenaukreis, geht nach 47 Dienstjahren zum 1. Juli in den Ruhestand. Landrat Frank Scherer hat den Kreisoberverwaltungsrat während einer feierlichen Stunde im Landratsamt offiziell verabschiedet. „Fast 50 Berufsjahre bei einem einzigen Arbeitgeber zu verbringen, ist in der heutigen schnelllebigen und auf Veränderung bedachten Zeit eine außergewöhnliche Leistung“, betonte Landrat Frank Scherer, der dem scheidenden Gesundheitsamtsleiter große Führungsqualitäten und eine hohe Kollegialität attestierte. „Sie waren den Menschen um Sie herum stets zugewandt, mit hoher sozialer und großer fachlicher Kompetenz, sind dabei offen für Neues geblieben und handelten immer lösungsorientiert und loyal im Interesse Ihres Arbeitgebers.“ Scherer würdigte den passionierten Tennisspieler Klingenberg zudem als „echtes Ass auf dem Platz und im Büro.“Hans Klingenberg begann seine Verwaltungslehre am 12. April 1966 beim Landratsamt Offenburg und kam 1970 als Sachbearbeiter für Hauptentschädigungen zum Ausgleichsamt, dessen stellvertretende Amtsleitung er 1974 kommissarisch und zwei Jahre später offiziell übernahm. 1977 wurde Klingenberg mit 29 Jahren zum jüngsten Leiter eines Lastenausgleichsamts in Baden-Württemberg ernannt. Nach der Verwaltungsreform von 2005 übernahm er die administrative und von Oktober 2012 bis dato die alleinige Leitung des Gesundheitsamts, das aus über 50 Mitarbeitern, davon 17 Ärzten besteht.In 47 Jahren im öffentlichen Dienst hat Hans Klingenberg viele Entwicklungen in der Kreisverwaltung aktiv begleitet und mitgestaltet, u. a. die landesweite Kreisreform 1973 und die große Verwaltungsreform von 2005. Als mit dem Fall der Mauer 1989 die Aufgaben "Aussiedlereingliederung" vom Regierungspräsidium Freiburg auf das Ausgleichsamt im Ortenaukreis überging, verantwortete Klingenberg das Management für die staatliche Aufnahme und Eingliederung von Aus- u. Übersiedlern im Ortenaukreis - bis zu 5.000 Menschen mussten dabei in rund 140 Heimen, Hotels und Notunterkünften untergebracht werden. 1998 ging die Aufgabe der staatlichen Unterbringung von Flüchtlingen ebenfalls von den Regierungspräsidien auf die Stadt- und Landkreise über und fiel damit in Verantwortung von Klingenberg. Nach der Verwaltungsreform 2005 übernahm er die administrative Leitung des Gesundheitsamts und dessen erfolgreiche Umstrukturierung und Optimierung. „In den 35 Jahren leitender Tätigkeit beim Ortenaukreis war es mir stets ein großes Anliegen, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf Augenhöhe zu begegnen und Ihre Anliegen und Wünsche, aber auch Ihre Ängste und Sorgen, ernst zu nehmen“, resümierte der scheidende Amtsleiter.Ab 1. Juli 2013 übernimmt Matthias Merz kommissarisch die administrative Leitung des Gesundheitsamts.