Hilfsnavigation

  • Straßenmeister des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Tulpen
  • Fachkräfte helfen Ihnen bei privaten wie beruflichen Fragen.
  • Kulinarische Ortenau.
Bei der „Offenen Gartentür 2013“, einer Aktion des Landratsamts Ortenaukreis, die dieses Jahr zum 18. Mal stattfindet, öffnen sich im Mai folgende Gärten:Der Wohngarten von Gudrun Beyer-Köstlin, Omerskopfstraße 3, in Achern ist am Freitag, 3. Mai, von 15 bis 18 Uhr geöffnet. In dem leicht modellierten Gelände, wo neben Kräutern und Beeren nach Farben ausgewählte Gehölz- und Staudenarten wachsen, hat die Gartenliebhaberin verschiedene Sitzplätze und einen kleinen Teich angelegt. Besucher fahren am Ortsausgang Achern auf der alten B 3 Richtung Bühl, biegen an der Ampel gegenüber dem Hochhaus rechts in die Bert-Brecht Straße ein, dann wieder in die erste Straße links und fahren hoch bis zum Ende der Straße. Besuchergruppen sind auch außerhalb des Termins auf Anfrage willkommen.Familie Kurt Längin, Alte Bergstraße 7, in Lahr-Mietersheim öffnet ihren Garten am Pfingstsonntag und -montag, 19. und 20. Mai, jeweils von 10 bis 17 Uhr. Der Garten mit kleinen Teichen und einem Gartenpavillon weist eine große Irissammlung, vielfältige Stauden, Moorbeetpflanzen und verschiedene Bambusarten auf. Es wachsen Kaki, Feigen, Beeren und Kiwis. Man fährt auf der Hauptdurchgangsstraße in Lahr-Mietersheim bis zur Ortsmitte und biegt zwischen Rathaus und Gasthaus ‚Pflug‘ in die Alte Bergstraße ein. Parkgelegenheit gibt es gegenüber dem Rathaus und gegenüber dem Gemeindezentrum in der Brunnenstraße.Marie-Berthe Andlauer, 15, Rue de l’Abbé Wendling, in Diebolsheim im Elsaß empfängt ebenfalls am Pfingstsonntag und -montag, 19. und 20. Mai, jeweils von 14 bis 19 Uhr Besucher in ihrem Garten. Der ländliche Garten liegt hinter einer Scheune und zeichnet sich neben Stauden, Rosen und Gemüsepflanzen durch eine sehr große Irissammlung mit rund 150 Sorten aus. Von Strasbourg kommend findet man den Garten im Ort in der ersten Straße links.Eine Führung durch seinen Garten in freier Landschaft bietet Norbert Michael, Lahrer Str. 21, in Lahr-Sulz am Pfingstmontag, 20. Mai, um 15 Uhr an. Die großzügige Stauden- und Gräserpflanzung zeigt eine große Arten- und Sortenvielfalt, insbesondere bei Pfingstrosen, Gräsern, Präriepflanzen und Rosen. Treffpunkt ist am Wohnhaus, von Lahr nach Sulz kommend dem ersten dunkelroten Haus rechts. Danach geht die Gruppe gemeinsam fünf Minuten zu Fuß bergauf zum Garten. Besuchergruppen sind auch außerhalb des Termins auf Anfrage willkommen.Irma und Klaus Springmann, in der Edelfrauengrab Straße, Ottenhöfen laden am Pfingstmontag, 20. Mai, von 10 bis 18 Uhr in ihren Garten ein. In der parkartigen Anlage mit großem Teich, Gartenpavillon und verschiedenen Sitzplätze wachsen vielfältige Gehölze, Rosen und Stauden. Der Garten besticht durch seine Rhododendrensammlung. Besucher fahren von Achern kommend in der Ortsdurchfahrt bis zum Hotel ‚Sternen‘, und parken in der Edelfrauengrab Straße. Der Zugang zum Garten führt über den Hotelparkplatz.