Hilfsnavigation

Dienststellen geschlossen

Die Dienststellen des Landratsamtes Ortenaukreis sind am Mittwochnachmittag, 16. Oktober, wegen einer internen Veranstaltung ab 12 Uhr geschlossen.

>> zur Pressemitteilung

  • Wir beraten Sie gerne.
  • Frühling in der Ortenau
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.

Gewässerrandstreifen

Gewässerrandstreifen dienen der Erhaltung und Verbesserung der ökologischen Funktionen oberirdischer Gewässer, der Wasserspeicherung, der Sicherung des Wasserabflusses sowie der Verminderung von Stoffeinträgen aus diffusen Quellen. Der Gewässerrandstreifen ist im Außenbereich zehn Meter und im Innenbereich fünf Meter breit.

Die Vorschriften zur Bewirtschaftung der Gewässerrandstreifen sind im Wasserhaushaltsgesetzes des Bundes (WHG) und im Wassergesetz für Baden-Württemberg (WG) enthalten. (§ 29 WG, § 38 WHG).

Ab dem 1. Januar 2019 ist in einem Bereich von fünf Metern die Nutzung als Ackerland verboten. Nähere Informationen finden Sie hier.

Gewässer von wasserwirtschaftlich untergeordneter Bedeutung sind von den Regelungen zum Gewässerrandstreifen ausgenommen. Informationen zur Einstufung der wasserwirtschaftlichen Bedeutung von Gewässern finden Sie hier.

Bei geplanten Maßnahmen innerhalb von Gewässerrandstreifen in Ortslagen wenden sie sich bitte an Ihre Gemeinde. Außerhalb der Ortslagen ist die Untere Wasserbehörde des Landratsamtes Ortenaukreis zuständig.

Nähere Informationen hierzu:

- Merkblatt »Gewässerrandstreifen in Baden-Württemberg“ (LUBW)

- Faltblatt für Gewässeranlieger

- Merkblatt zur Einstufung der wasserwirtschaftlichen Bedeutung von Gewässern

- Daten- und Kartendienst der LUBW (UDO)

Wo finde ich was?
Wo finde ich was?
Der Landkreis im Detail
Lagekarte
Modellkommune E-Government
Modellkommune E-Government