Hilfsnavigation

  • Kulinarische Ortenau.
  • Wir beraten Sie gerne.
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Winter in Offenburg.

Arbeitslosigkeit

Der Rückgang der Arbeitslosigkeit liegt im Wesentlichen in der aktiven Arbeitsförderung begründet. So hat im vergangenen Monat die Zahl der Teilnehmer an Arbeitsfördermaßnahmen um 154 zugenommen und ist damit auf insgesamt 1.788 angestiegen. Aktuell befindet sich mehr als jeder fünfte Arbeitsuchende in einer Beschäftigungs-, Qualifizierungs- oder Trainingsmaßnahme.

Derzeit betreut die KOA 7.822 Bedarfsgemeinschaften mit insgesamt 15.768 Leistungsempfängern. Von ihnen erhielten 10.562 erwerbsfähige Personen Arbeitslosengeld II und 5.206 Nichterwerbsfähige Sozialgeld. 4.331 Personen gelten gemäß den gesetzlichen Kriterien als arbeitslos und 3.998 Personen als sogenannte „nicht arbeitslose Arbeitsuchende“. Hierzu gehören insbesondere Alg II-Empfänger, die sich in Arbeitsfördermaßnahmen befinden oder über 15 Stunden pro Woche erwerbstätig sind und nur ergänzende Leistungen erhalten. Die Gesamtzahl der dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehenden Personen beträgt 8.329. Hinzu kommen 2.233 reine Leistungsbezieher, die z.B. als Alleinerziehende Kinder unter 3 Jahren betreuen, sich in einer Schul- oder Berufsausbildung befinden oder als über 58-Jährige nicht mehr vermittelt werden möchten.

Mehr Informationen zum Thema Arbeitslosigkeit, sowie die Dienstleistungen finden Sie unter der Homepage der Kommunalen Arbeitsförderung und unter der Rubrik Politik und Verwaltung