Hilfsnavigation

Breitbandausbau

Aus Sicht des Landratsamtes sind glasfaserbasierte Internetanschlüsse die einzige Möglichkeit, den Ortenaukreis gesamthaft mit schnellem Internet zu versorgen. Vom Kreistag wurde eine Masterplanung für ein Backbone-Netz in Auftrag gegeben. Mit einem Backbone-Netz wird für die Städte und Gemeinden im Ortenaukreis der Zugang zu glasfaserbasierten Internetanschlüssen mit mindestens zwei Übergabepunkten hergestellt. 

Im Herbst 2015 beschloss der Kreistag, dass auf Grundlage der vorliegenden Masterplanung ein kreisweites glasfaserbasiertes Backbone-Netz gebaut werden soll. An dieses Backbone können die einzelnen Kommunen dort ein Ortsnetz aufbauen, wo der Markt keine 30 Mbit/sec im Privaten (asymmetrisch) und 50 Mbit/sec. im gewerblichen Bereich (symmetrisch) zur Verfügung stellt. Das Ziel ist eine Versorgung von 50 Mbit/sec (asymmetrisch) im privaten Bereich und 50 Mbit/sec (symmetrisch) für den gewerblichen Bereich. 

Eine FTTB-Ortsnetzplanung ist die Grundlage für einen Ortsnetzausbau. Im Sommer 2016 hat der Ortenaukreis bei allen 51 Kommunen den Planungsbedarf abgefragt. 35 Kommunen haben einen vollständigen und 4 Kommunen einen teilweisen Planungsbedarf. Bei 12 Kommunen liegen bereits Planungen vor oder wurden bereits beauftragt. Der Ortenaukreis hat den Planungsbedarf der Kommunen gebündelt ausgeschrieben. Die Vergabe an MRK Media AG fand am 31. Juli 2017 statt. Die Planung der Ortsnetze kann beginnen, Ergebnisse werden bis Ende 2017 erwartet.

Anfang Juli wurde die Backbonefeinplanung an die MRK Media AG vergeben. In der Feinplanung des Backbone geht es unter anderem um eine verbindliche Festlegung der Übergabepunkte sowie eine Prüfung der Nutzbarkeit von Bestandsinfrastruktur und die Vorbereitung deren vertraglichen Sicherung.

Die kreisweiten Aktivitäten zum Aufbau einer Breitbandinfrastruktur (Backbone und Ortsnetze) können am besten in einer Gesellschaft aus Ortenaukreis und den interessierten Kommunen gebündelt werden. Der Kreistag hat am 18. Oktober 2016 die Gründung der „Breitband Ortenau GmbH & Co. KG“ beschlossen. 

Von den 51 Städten und Gemeinden des Ortenaukreises sind 45 der Gesellschaft beigetreten. Am 30. März 2017 wurde durch den Kreis die Breitband Ortenau Verwaltungs-GmbH gegründet, am 8. Mai hat die Gründungsversammlung der Kommanditgesellschaft (KG) stattgefunden.

Peter Lassahn wird Geschäftsführer der Breitband Ortenau Verwaltungs-GmbH. Der Verwaltungsausschuss des Kreistags hat den 52-jährigen Diplom-Ingenieur aus Backnang dazu einstimmig bestimmt. Lassahn ist seit über 25 Jahren in leitenden Funktionen in der Nachrichtentechnik-Branche tätig, zuletzt als Mitglied der Geschäftsleitung eines süddeutschen Telekommunikationsunternehmens. Dort verantwortete er unter anderem die Bereiche Technik, Vertrieb und Finanzen Der zweifache Familienvater hat seine neue Stelle zum 1. Mai 2017 angetreten.

Die Breitband Ortenau GmbH & Co.KG wird das Backbone und nach Bedarf Ortsnetze aufbauen sowie den Netzbetrieb ausschreiben. Gerne steht der Geschäftsführer Herr Lassahn für Fragen aus den Mitgliedkommunen rund um den Breitbandausbau zu Verfügung.

Aktuell werden bei Baumaßnahmen Dritter Mitverlegungsoptionen für das Backbone geprüft und nach Möglichkeit genutzt. 

 

Kontakt

Detailansicht der Adresse anzeigen
Recht und Controlling
Prinz-Eugen-Straße 2
77654 Offenburg
Karte anzeigen

Telefon: 0781 805-9524
Fax: 0781 805-7109

Kontaktformular
Geschäftsführer: Peter Lassahn
Poststraße 18
77652 Offenburg
Karte anzeigen

Telefon: 0781 805-6310
Fax: 0781 805-6319
Mobil: 0151 67535792
(peter.lassahn@ortenaukreis.de)
Kontaktformular