Hilfsnavigation

  • Kulinarische Ortenau
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Wir beraten Sie gerne.
  • Das Ortenberger Schloss am Abend.

Am Freitag, 25. September, ist Tag der Zahngesundheit. Er wird dieses Jahr zum 25. Mal begangen. Aus diesem Anlass finden deutschlandweit viele Veranstaltungen rund um das Thema Zahngesundheit statt. Die Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit im Ortenaukreis informiert über die Bedeutung vorbeugender Maßnahmen für die Zahngesundheit und veranstaltet einen Tag in der Albert-Schweitzer-Schule in Kehl.

In den letzten 25 Jahren hat die Zahnmedizin eine Veränderung von der kurativen, das bedeutet von einer auf Wiederherstellung erkrankter Zähne ausgerichteten Zahnmedizin, hin zu einer präventiven Zahnheilkunde erfahren. Ein wichtiger Teil der Prävention stellt dabei die Gruppenprophylaxe dar. Zahnärzte der Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit Ortenaukreis, ein Zusammenschluss der Krankenkassen, der Kreiszahnärzteschaft und des Gesundheitsamtes, gehen in die Kindergärten und Schulen, untersuchen die Kinder und bringen ihnen altersgerecht wichtige Informationen für ein zahngesundes Leben bei.

Die Zahlen des Gesundheitsamts Ortenaukreis aus dem Schuljahr 2014/2015 zeigen, dass in den Kindergärten 19,5 Prozent und in den ersten Klassen rund 30 Prozent der Kinder behandlungsbedürftig waren. Durchschnittlich waren bei jedem Erstklässler 1,5 Milchzähne entweder gefüllt, hatten Karies oder mussten wegen Karies entfernt werden. Damit liege der Ortenaukreis im Landesschnitt, erklärt Dr. Evelyn Kraus, stellvertretende Amtsleiterin des Gesundheitsamts.

„Die Daten zeigen, dass gesellschaftliche Entwicklungen die Mundgesundheit beeinflussen“, erläutert Dr. Rainer Wagner, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit. „Durch säurehaltige Getränke kommen gerade bei den kleinsten Kindern Zahnschäden vor, von denen man glaubte, sie seien besiegt. Auch der soziale Hintergrund, Migration und veränderte Ess- und Trinkgewohnheiten sind Faktoren, die die Zahngesundheit beeinflussen“, so Dr. Wagner. Diesen Herausforderungen müsse sich die präventive Zahnmedizin in der Zukunft stellen.

Die Kinder und Jugendlichen in der Albert-Schweitzer-Schule in Kehl bekommen am Tag der Zahngesundheit die Gelegenheit ihren Zahnbelag in einer Plaque-Neon-Show anzufärben. Individuell werden sie beraten, wie sie ihre Mundhygiene verbessern können. Um das Verständnis für die Zusammenhänge von Ernährung, Mundhygiene und Physiologie zu erweitern, werden verschiedene Experimente durchgeführt. Unter anderem werden Bakterien aus der Mundhöhle im Mikroskop sichtbar gemacht. “Durch plastische Darstellungen, zum Beispiel des Säuregehaltes von Getränken, möchten wir ein Umdenken erzielen und die Kinder und Jugendlichen für die eigene Zahngesundheit sensibilisieren,“ führt die Zahnärztin des Gesundheitsamts Dr. Kraus ergänzend aus.

Wo finde ich was?
Wo finde ich was?
Der Landkreis im Detail
Lagekarte
Modellkommune E-Government
Modellkommune E-Government