Hilfsnavigation

  • Kulinarische Ortenau
  • Das Ortenberger Schloss am Abend.
  • Wir beraten Sie gerne.
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.

Gleich zwei Gemeinden aus dem Ortenaukreis haben bei der diesjährigen Auswahlrunde des Entwicklungsprogramms Ländlicher Raum (ELR) mit ihren umfangreichen Entwicklungskonzepten überzeugt: Wie der Minister für Ländlichen Raum des Landes Baden-Württemberg, Alexander Bonde, am Mittwoch, 16. September, in Stuttgart bekanntgab, gehören Kappelrodeck mit dem Ortsteil Waldulm und Steinach mit dem Ortsteil Welschensteinach zu den insgesamt 17 Schwerpunktgemeinden im Land. Diese haben mit Beginn des neuen Förderjahres für fünf Jahre Fördervorrang im Rahmen des ELR und profitieren von höheren Fördersätzen für gemeinwohlorientierte Projekte.

„Ich freue mich außerordentlich über die Entscheidung des Ministeriums und gratuliere den beiden Gemeinden herzlich. Mit der Anerkennung von gleich zwei Gemeinden aus dem Ortenaukreis wird das große Engagement der Kommunen und aller am Bewerbungsprozess Beteiligten gewürdigt. Die ELR-Förderung ermöglicht einen großen Entwicklungsschub für die beiden Ortsteile, denen ich viel Erfolg bei der Umsetzung ihrer Projekte wünsche“, so Landrat Frank Scherer.

Das ELR ist das größte Förderprogramm des Landes Baden-Württemberg speziell für den ländlichen Raum. Um den Herausforderungen im ländlichen Raum noch besser gerecht zu werden, möchte das Land Baden-Württemberg Gemeinden mit einem besonderen Entwicklungsbedarf unterstützen. Diese Schwerpunktgemeinden zeichnen sich vor allem durch ihre aktive Bürgerschaft aus. Sie beziehen die Bevölkerung bereits bei der Planung zur Gemeindeentwicklung aktiv mit ein und beteiligen diese an Gestaltungsprozessen in der Gemeinde. Zudem setzen sie sich mit der demographischen Entwicklung auseinander, leisten einen Beitrag zu einer flächensparenden Siedlungspolitik und ergreifen Maßnahmen zum Schutz von Natur und Landschaft.

Wo finde ich was?
Wo finde ich was?
Der Landkreis im Detail
Lagekarte
Modellkommune E-Government
Modellkommune E-Government