Hilfsnavigation

  • Das Ortenberger Schloss am Abend.
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Kulinarische Ortenau
  • Wir beraten Sie gerne.

Auf der Suche nach vorläufigen Unterbringungen von Flüchtlingen wird der Ortenaukreis das ehemalige „AKA-Motel“ in Willstätt-Sand anmieten. Die Umbauarbeiten in dem leer stehenden Gebäude im Gewerbegebiet „Lossenfeld“ in Sand laufen bereits. Ab Ende Oktober sollen dort rund 90 Flüchtlinge untergebracht werden. „Es werden hauptsächlich Familien mit Kindern unterkommen. Im Außenbereich gibt es eine große Grünfläche zum Spielen“, informiert Migrationsamtsleiterin Alexandra Roth.

Willstätts Bürgermeister Marco Steffens: „Immer mehr Flüchtlinge erreichen den Ortenaukreis. Die Gemeinde Willstätt steht in der Pflicht und möchte ihren Beitrag dazu leisten, mit der Situation zurechtzukommen. Ich freue mich, dass der Eigentümer des ehemaligen Motels, Helmut Hilzinger, diese Liegenschaft zur vorläufigen Unterbringung der Flüchtlinge zur Verfügung stellt.“

Helmut Hilzinger erklärt: „Es war für mich selbstverständlich, in dieser Situation auszuhelfen, als die Anfrage durch den Ortenaukreis kam.“

„Ich wünsche mir, dass die Solidarität und Hilfsbereitschaft der Bevölkerung auch in unserer Gemeinde weiterhin so gut bleibt wie bisher. Allen, die sich einbringen und in irgendeiner Weise helfen, gilt mein ausdrücklicher Dank“, so Bürgermeister Steffens.

Am Montag, 14. September, wird um 19 Uhr im Vereinsraum der Sander Halle eine Gemeinderatssitzung stattfinden, in der die Bevölkerung ausführlich informieren wird.

Wo finde ich was?
Wo finde ich was?
Der Landkreis im Detail
Lagekarte
Modellkommune E-Government
Modellkommune E-Government