Hilfsnavigation

  • Kulinarische Ortenau
  • Wir beraten Sie gerne.
  • Das Ortenberger Schloss am Abend.
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.

Die Selbsthilfegruppe Soziale Phobie ist offen für neue Interessenten. Die Soziale Phobie gehört zu den häufigsten psychischen Erkrankungen. Sieben bis zwölf von 100 Menschen erkranken mindestens einmal im Leben daran. Meist tritt die Erkrankung schon in der Kindheit oder der frühen Jugend auf.

Seit über einem Jahr gibt es eine Selbsthilfegruppe Soziale Phobie im Ortenaukreis. „Menschen mit einer Sozialen Phobie vermeiden Kontakte mit anderen aus Furcht, abgelehnt zu werden. Und da sie fürchten, dass man ihnen ihre Angst ansieht, wird diese weiter verstärkt – ein Teufelskreis“, so Hector Sala von der Selbsthilfekontaktstelle. Die Gruppe soll die Möglichkeit geben, über Probleme, die damit einhergehen zu reden. So leiden Menschen mit Sozialer Phobie oft unter weiteren psychischen Störungen, sind einsam und haben Schwierigkeiten, einen Beruf auszuüben. Darüber hinaus ist die Gruppe ein gutes Lernfeld, sich im Kontakt mit anderen Menschen zu üben.

Weitere Informationen gibt es bei der Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen im Amt für Soziale und Psychologische Dienste des Landratsamtes Ortenaukreis unter 0781 805 9771.

Wo finde ich was?
Wo finde ich was?
Der Landkreis im Detail
Lagekarte
Modellkommune E-Government
Modellkommune E-Government