Hilfsnavigation

  • Das Ortenberger Schloss am Abend.
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Kulinarische Ortenau
  • Wir beraten Sie gerne.
Großes Bild anzeigen
Landrat Frank Scherer beim närrischen Fassanstich mit Vertretern des ONB,VSAN, VON, den Alpenkräutlern und der Brauerei Bauhöfer.

Punkt 11.11 Uhr empfing Landrat Frank Scherer heute im Offenburger Landratsamt Abordnungen des Ortenauer Narrenbunds (ONB), der Vereinigung schwäbisch-allemannischer Narrenzünfte (VSAN), des Verbands oberrheinischer Narrenzünfte (VON) sowie des Handwerkerstammtischs Alpenkräutler. „Jetzt räume ich meinen Platz, und wir feiern die Fasent mit Rabatz“, reimte der Landrat zur Begrüßung, was die über 30 Närrinnen und Narren mit einem lautstarken „Narri, Narro“ erwiderten. Musikalisch begleitet durch Akkordeonspieler „Mikel“ stimmten sich Scherer und die Narren anschließend in der Kantine des Landratsamts bei einem von der Ulmer Brauerei Bauhöfer spendierten Fass Bier und einer traditionellen „Bohnesupp“, zu der der Landrat einlud, auf die heiße Phase der Fastnacht ein.

Scherer dankte dabei den Verbänden für die geleistete Arbeit und den Einsatz für dieses wichtige Kulturgut: „Die Narrenverbände sorgen dafür, dass Fastnacht in unserer Region noch traditionell gelebt wird. Ich freue mich auch ganz besonders, dass die schwäbisch-alemannische Fastnacht seit kurzem zum immateriellen Kulturerbe der Unesco gehört. Diese Anerkennung unterstreicht den großen kulturellen Reichtum und die weitreichende Bedeutung dieses Brauchtums.“

Wo finde ich was?
Wo finde ich was?
Der Landkreis im Detail
Lagekarte
Modellkommune E-Government
Modellkommune E-Government