Hilfsnavigation

  • Wir beraten Sie gerne.
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Kulinarische Ortenau
  • Das Ortenberger Schloss am Abend.
Großes Bild anzeigen
(v.l.n.r.) Roland Gäßler, Amtsleiter Straßenbauamt, Sabine Dogor-Franz, Kreisrätin, Klaus Münchhaus, Gemeinderat Ortenberg, Renate Kohlund, Kreisrätin, Martin Grüninger, Technischer Leiter Vogel-Bau, Dieter Boschert, Bauleiter Vogel-Bau, Helmut Rägle, RP

Wie geplant hat der Ortenaukreis den neuen Radweg zwischen Ortenberg und Zunsweier entlang der K 5326 und einen neuen Kreisverkehr an der Kreuzung der Kreisstraßen K 5326, K 5331 und der Raiffeisenstraße bei Zunsweier fertiggestellt. Vertreter des Ortenaukreises, der Stadt Offenburg, des Offenburger Ortsteils Zunsweier, der Gemeinde Ortenberg und des Regierungspräsidiums Freiburg haben heute die Strecke offiziell für den Verkehr freigegeben.

„Ich freue mich, dass die Bauarbeiten planmäßig und rasch vorangegangen sind“, sagte Landrat Frank Scherer. Gerade im ländlich geprägten Ortenaukreis sei es besonders wichtig, mobil zu sein. Dazu zählten nicht nur gut ausgebaute und instandgehaltene Straßen, sondern eben auch ein modernes und gut ausgebautes Radwegenetz. Der Ortenaukreis lade seine Bürgerinnen, Bürger und Gäste inzwischen auf einem Wegenetz von über 140 km Radwegen an Kreisstraßen zum Radeln ein.

„Mit dem neuen Radweg hier konnten wir unser Radwegnetz um 1,2 Kilometer ergänzen. Wenn dann auch die neue Brücke über die Bahn im Zusammenhang mit der Ortsumfahrung Ortenberg fertig ist, gibt es eine durchgehend 2,5 Meter breite, sichere Radwegverbindung zwischen Zunsweier und Ortenberg“, sagte der Landrat. Radweg und Kreisverkehr trügen zukünftig zu wesentlich mehr Verkehrssicherheit bei. Daher seien die 940.000 Euro, die Radweg und Kreisverkehr zusammen kosten, auch gut angelegt, so Scherer. Er dankte dem Regierungspräsidium für die gute Zusammenarbeit und für die Fördermittel in Höhe von 435.000 Euro, die es erst möglich gemacht haben, Radweg und Kreisverkehr zu bauen.

Die neue Radwegverbindung ist eines von vier Radwegprojekten, die das Land Baden-Württemberg für den Ortenaukreis in diesem Jahr genehmigt hat. Der Ortenaukreis werde daher seine Radwegenetz insgesamt um 3,5 Kilometer erweitern können, so Scherer. „Wir möchten weiterhin unser Radwegebauprogramm konsequent umsetzen. Dabei bin ich zuversichtlich, dass die im Haushaltsentwurf 2015/16 geplanten fünf Radwegprojekte mit etwa 16 Kilometern Radweglänge in das Förderprogramm des Landes aufgenommen werden“ so Scherers Ausblick.

Für Radweg, Kreisverkehr und neue Fahrbahndecken zwischen Ortenberg und Zunsweier investierte der Ortenaukreis über 1,1 Millionen Euro. Die Stadt Offenburg beteiligte sich mit 110.000 Euro und die Gemeinde Ortenberg mit 40.000 Euro an den Gesamtkosten. Für neue Fahrbahndecken an den Kreisstraßen 5331 und 5326 gab der Kreis 180.000 Euro aus.

Wo finde ich was?
Wo finde ich was?
Der Landkreis im Detail
Lagekarte
Modellkommune E-Government
Modellkommune E-Government