Hilfsnavigation

  • Wir beraten Sie gerne.
  • Das Ortenberger Schloss am Abend.
  • Kulinarische Ortenau
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
Großes Bild anzeigen
Puppenspiel zum Tag der Zahngesundheit an der Astrid-Lindgren-Schule in Offenburg

Mit einem Puppenspiel begeisterte die Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit Ortenaukreis Kinder für die Zahnprophylaxe. Die Arbeitsgemeinschaft unter der Federführung des Gesundheitsamts im Landratsamt Ortenaukreis gestaltete gestern an der Astrid-Lindgren-Schule in Offenburg einen Tag zum Thema Zahngesundheit in Zusammenarbeit mit der Freiburger Puppenbühne. Diese vermittelte mit dem Stück „Viel Dreck bei Hexe Klapperzahn“ kindgerecht Informationen über zahngesunde Ernährung, richtiges Zähneputzen und Bakterien im Zahnbelag.

„Puppen sind ein ideales Mittel, um die Kleinen für das Thema zu gewinnen“, berichtet Dr. Katrin Dahncke, Jugendzahnärztin beim Gesundheitsamt. „Bei der Entwicklung des Puppenspiels „Viel Dreck bei Hexe Klapperzahn“ wurde großen Wert darauf gelegt, ein Stück mit ganzheitlichem Charakter zu schaffen, bei dem Gesundheits- und Umweltgedanken miteinander verschmelzen. Jedoch werden die Aspekte Zahnprophylaxe und Ernährung in den Vordergrund gerückt“, erläutert der Gründer der Freiburger Puppenbühne Dr. Johannes Minuth.

Seit mehr als 25 Jahren betreut die Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit, ein Zusammenschluss von Zahnärzteschaft, Krankenkassen und Öffentlichem Gesundheitsdienst jedes Jahr 27 500 Kinder in Kindergärten und Schulen im Ortenaukreis. Gemeinsam mit den Mitarbeitern des Öffentlichen Gesundheitswesens untersuchen mehr als 80 niedergelassene Zahnärzte die Kinder in ihren Einrichtungen.

„Die statistische Auswertung zeigt, dass die Zahngesundheit der Kinder in den letzten Jahren auf einem hohen Niveau gleich gut geblieben ist“, so die Zahnärztin. Auffallend sei jedoch, dass es eine kleine Gruppe Kinder gebe, die sehr viele kariöse Zähne haben. Hier gelte es die Elternarbeit in den Fokus zu stellen. Eine frühe Beratung der Eltern soll Karies an den Milchzähnen verhindern. „Wir freuen uns, dass die Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit weiterhin Impulse auch in diese Richtung setzen wird,“ ergänzt Dr. Rainer Wagner, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft.

Wo finde ich was?
Wo finde ich was?
Der Landkreis im Detail
Lagekarte
Modellkommune E-Government
Modellkommune E-Government