Hilfsnavigation

  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Winter in Offenburg.
  • Wir beraten Sie gerne.
  • Kulinarische Ortenau.
Großes Bild anzeigen
Die Teilnehmer an einem der Schulungstage im Sommer im Jugendzentrum Willstätt.

Das Jugendamt Ortenaukreis hat Jugendleitern pädagogische und rechtliche Grundlagen vermittelt und sie in Öffentlichkeits-, Projektarbeit und Finanzen geschult. Das Jugendzentrum der Gemeinde Willstätt organisierte hierfür sechs Schulungstage zwischen Juni und Oktober. Die Referenten des Jugendamtes und des Kreisjugendrings Ortenaukreis e.V. führten die 16 Ehrenamtlichen aus offener und Verbandsjugendarbeit zudem in die Themen Suchtprävention und Schutz vor sexuellem Missbrauch ein und machten sie bei einem Besuch der Offenburger Moschee mit interkulturellen Aspekten der Jugendarbeit vertraut. Zwölf Teilnehmer, die die erforderlichen 40 Unterrichtsstunden absolvierten, haben ein Zertifikat erhalten.

Die Teilnehmer im Alter von 15 bis 55 Jahren kamen aus den Gemeinden Willstätt, Seelbach, Lahr und Sand. Neben Mitgliedern von Jugendortschaftsräten und offenen Jugendtreffs waren auch Aktive aus Musik- und Sportvereinen vertreten. „Diese Mischung hat zu einer sehr lebendigen Schulung beigetragen“, so Andreas Abler, Fachberater für Jugendarbeit und Jugendschutz im Landratsamt Ortenaukreis.

Aktive Ehrenamtliche, die das Zertifikat der Jugendleiterschulung besitzen und einen Erste-Hilfe-Kurs abgeschlossen haben, können die Jugendleiterkarte Juleica erwerben. Diese ist deutschlandweit anerkannt und ein Zeichen für Legitimation und Qualität der ehrenamtlichen Jugendarbeit. Außerdem erhalten die Inhaber der Juleica als Anerkennung für ihr Engagement Vergünstigungen bei vielen Aktionen und Veranstaltungen.

Laut Andreas Abler haben sich bereits erste Interessenten für einen weiteren Kurs im Jahr 2015 gemeldet. Weiterführende Informationen zur Jugendleiterkarte unter www.juleica.de.