Hilfsnavigation

  • Fachkräfte helfen Ihnen bei privaten wie beruflichen Fragen.
  • Kulinarische Ortenau.
  • Straßenmeister des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Tulpen

„Selbsthilfe – der Blick nach vorne“, unter diesem Motto lädt die Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen im Landratsamt Ortenaukreis zum 7. Ortenauer Selbsthilfetag ein. Dieser findet am Sonntag, 19. Oktober, von 11 bis 17 Uhr in der Mensa des Acherner Gymnasiums, Berliner Str. 30, statt. Die Schirmherrschaft für die Veranstaltung, die in enger Kooperation mit der Stadt Achern und dem Ortenau Klinikum Achern organisiert wurde, haben Landrat Frank Scherer und Oberbürgermeister Klaus Muttach übernommen. Eröffnet wird der Selbsthilfetag durch Oberbürgermeister Klaus Muttach, Georg Benz, Sozialdezernent im Landratsamt Ortenaukreis und Alfred Vogt, Sprecher des Netzwerks Selbsthilfe Ortenau.

An 35 Infoständen stehen Mitglieder der Gruppen zum Gespräch zur Verfügung, informieren und zeigen, wie die Selbsthilfegruppen in krisenhaften Zeiten Halt und Selbstvertrauen geben können. Fachvorträge und Gesprächskreise sollen auch diejenigen ansprechen, die nicht unmittelbar auf der Suche nach einer Selbsthilfegruppe sind.

„Die Angebote der 220 Ortenauer Selbsthilfegruppen werden von der Bevölkerung gerne genutzt und sind auch bei Fachleuten anerkannt. Sie arbeiten im vertrauten und geschützten Rahmen der Gruppe und treten selten in der Öffentlichkeit auf. Deshalb bietet dieser Tag die perfekte Plattform, um Außenstehende über die Arbeit zu informieren“, sagt Hector Sala von der Selbsthilfe-Kontaktstelle.

Betroffene, Angehörige, Experten und die interessierte Öffentlichkeit sind herzlich eingeladen, sich zu informieren, sich auszutauschen oder auch einfach nur einmal umzusehen, so Sala. Der Programmflyer kann im Internet unter www.selbsthilfe-ortenau.de heruntergeladen werden. Für Fragen steht die Kontaktstelle für Selbsthilfegruppe Ortenaukreis gerne zur Verfügung: 0781/8059771.