Hilfsnavigation

  • Straßenmeister des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Fachkräfte helfen Ihnen bei privaten wie beruflichen Fragen.
  • Tulpen
  • Kulinarische Ortenau.

Das Landratsamt Ortenaukreis hat beim landesweiten Blitzmarathon am 18. September 3,3 Prozent der kontrollierten Fahrzeuge wegen überhöhter Geschwindigkeit beanstandet. Das sind nahezu fünf Prozent weniger gegenüber der durchschnittlichen Beanstandungsquote im Ortenaukreis von acht Prozent. „Wir sind sehr zufrieden mit den Ergebnissen der Aktion. Es ist gelungen, die Autofahrer aufzuklären und für die Einhaltung der Geschwindigkeit zu sensibilisieren“, teilt Michael Loritz, Dezernent für Sicherheit und Ordnung, mit.

Insgesamt sechs Mitarbeiter des Landratsamts waren für die 24-Stunden-Aktion im Einsatz. Sie hatten Messstationen auf der B28 bei Oppenau-Ibach und Bad-Peterstal-Griesbach, in Appenweier am Schulzentrum sowie in Ettenheim in der Thomasstraße aufgebaut.

Von insgesamt gemessenen 4.135 Fahrzeugen waren 137 zu schnell unterwegs. Die höchste Geschwindigkeitsüberschreitung wurde auf der B 28 in Oppenau-Ibach in einer 50er Zone mit 75 Stundenkilometern gemessen. Der Fahrer erhält ein Bußgeldbescheid. Weitere vier Fahrer müssen mit einem Bußgeldbescheid und 132 mit einer Verwarnung rechnen.