Hilfsnavigation

  • Straßenmeister des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Kulinarische Ortenau.
  • Fachkräfte helfen Ihnen bei privaten wie beruflichen Fragen.
  • Tulpen

Zum Schutz des Waldbodens bringen Helikopter in den Wälder des Harmersbachtals zwischen Mitte September und Mitte Oktober Kalk aus. Das Amt für Waldwirtschaft beim Landratsamt Ortenaukreis teilt mit, dass die Kalkung sich auf der Gemarkung Oberharmersbach im Südosten des Tales auf den Bereich zwischen Durben und Riersbach und im Nordwesten auf das Gebiet zwischen Schotten und Jedensbach erstreckt. Zudem ist fast der gesamte Wald der Gemarkung Oberentersbach betroffen sowie ein kleinerer Teil des Gemeindewaldes Biberach nördlich von Bruch.

Kalkungssensible Waldbiotope werden ausgespart. Dort wo der erdfeuchte kohlensaure Kalk ausgebracht wird, können kurzfristig Waldwege gesperrt werden, um Waldbesucher nicht zu gefährden. Das Amt für Waldwirtschaft bittet die Waldbesucher um Verständnis und um Beachtung der jeweils kurzfristigen Absperrungen.

Die Bodenschutzkalkung ist ein wichtiger Beitrag zur Stabilisierung des Waldökosystems und Teil des landesweiten Bodenschutzprogramms. Das verwendete Material setzt sich aus natürlichem Gesteinsmehl zusammen und besteht aus Kalk mit beigemischtem Magnesium. Die Kalkung dient der Kompensation der sauren Schadstoffniederschläge und der Erhaltung bzw. Regeneration der Funktionen der Waldböden. Die Schutzkalkung leistet somit einen wichtigen Beitrag zum Schutz und zur Revitalisierung unserer ökologisch wertvollen, heimischen Wälder.