Hilfsnavigation

  • Straßenmeister des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Kulinarische Ortenau.
  • Fachkräfte helfen Ihnen bei privaten wie beruflichen Fragen.
  • Tulpen
Großes Bild anzeigen
Bernhard Ihle

In diesen Tagen kann Forstdirektor Bernhard Ihle, Leiter des Forstbezirks Lahr beim Landratsamt Ortenaukreis, auf 40 Jahre im öffentlichen Forstdienst zurückblicken. Der 1953 in Mauer bei Heidelberg geborene Ihle studierte Forstwissenschaft an der Universität Freiburg und begann nach der Staatsprüfung zunächst mit der standörtlichen Erkundung von Waldböden in Nordbaden. Seine nachhaltig guten Leistungen fielen auf, so dass er in die Umweltabteilung des Landwirtschaftsministeriums unter dem damaligen Minister Weiser berufen wurde. Hier konnte er sein besonders ausgeprägtes konzeptionelles Arbeiten und sein Verhandlungsgeschick einbringen.

Bereits in jungen Jahren wurde ihm 1988 die Leitung des Staatlichen Forstamts Kehl übertragen. Das baden-württembergweit einzige Auenwaldforstamt mit Sitz in Rheinau war Bernhard Ihle wie auf den Leib geschnitten. Hier konnte er seine hohe fachliche Qualifikation bei der standörtlich und waldbaulich schwierigen Auenwaldbewirtschaftung ebenso unter Beweis stellen, wie seine Aufgeschlossenheit für die hohen ökologischen und gesellschaftlichen Ansprüche an den Auenwald.

Bei der Verwaltungsreform 2005 wurde Bernhard Ihle mit der Leitung des rund 16.000 Hektar großen Forstbezirks Lahr beauftragt. „Ihle ist bei den Gemeinden und bei den Waldbesitzern ein stets gefragter und gern gesehener Fachmann“, berichtet Ewald Elsässer, Leiter des Amts für Waldwirtschaft im Landratsamt Ortenaukreis. Seit vielen Jahren ist Bernhard Ihle auch Naturschutzbeauftragter für den Ortenaukreis. In seiner Freizeit ist Bernhard Ihle ehrenamtlich als Fledermausexperte für den Naturschutzbund (NABU) Baden-Württemberg engagiert. Die kürzlich erschienene Broschüre „Leben mit dem wilden Rhein – 450 Jahre Naturerbe Rheinaue im Ortenaukreis“ ist auch dank seiner Initiative und Unterstützung entstanden.