Hilfsnavigation

  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Wir beraten Sie gerne.
  • Winter in Offenburg.
  • Kulinarische Ortenau.
Großes Bild anzeigen
Vertreter von Firmen und Behörden eröffnen das Radwegbauvorhaben Ortenberg-Zunsweier mit einem Ersten Spatenstich.

Der Ortenaukreis verbindet die Gemeinden Ortenberg und Zunsweier durch einen neuen Radweg. Mit einem Ersten Spatenstich haben Vertreter des Ortenaukreises, des Regierungspräsidiums Freiburg, der Stadt Offenburg, des Offenburger Ortsteils Zunsweier und der Gemeinde Ortenberg heute den Startschuss für das Bauvorhaben gegeben. Gleichzeitig mit der Rad- und Gehwegverbindung entlang der K 5326 wird ein Kreisverkehr an der Kreuzung der beiden Kreisstraßen K5326 und K5331 bei Zunsweier gebaut. Das Straßenbauamt im Landratsamt Ortenaukreis rechnet damit, dass die Bauarbeiten bis Ende Oktober abgeschlossen sein werden.

„Ich freue mich, dass wir das Radwegenetz des Ortenaukreises hier um 1,2 Kilometer ergänzen können. Wenn auch die neue Brücke über die Bahn im Zusammenhang mit der Ortsumfahrung Ortenberg fertig ist, gibt es eine durchgehend 2,5 Meter breite, sichere Radwegverbindung zwischen Zunsweier und Ortenberg“, sagte Landrat Frank Scherer. Auch der neue Kreisverkehr bei Zunsweier trüge zukünftig zu wesentlich mehr Verkehrssicherheit bei. Daher seien die 940.000 Euro, die Radweg und Kreisverkehr zusammen kosten, auch gut angelegt, so Scherer. Er dankte dem Regierungspräsidium für die Fördermittel in Höhe von 435.000 Euro, die es erst möglich gemacht haben, Radweg und Kreisverkehr zu bauen.

Die neue Radwegverbindung ist eines von vier Radwegprojekten, die das Land Baden-Württemberg für den Ortenaukreis in diesem Jahr genehmigt hat. Der Ortenaukreis werde daher seine Radwegenetz insgesamt um 3,5 Kilometer erweitern können, jedoch sein im Radwegeprogramm festgelegtes Ziel von jährlich sechs Kilometern aufgrund der fehlenden Landesförderung nicht erreichen.
„Wir hatten fünf Radwegprojekte angemeldet. Es ist sehr bedauerlich, dass mit dem Radweg zwischen Rheinbischofsheim und Wagshurst das größte Projekt nicht gefördert wird. Das ist schwer zu verstehen, zumal für den Radwegebau ein Millionenbetrag landesweit nicht abgerufen wurde“, so Scherer.

Für Radweg, Kreisverkehr und neue Fahrbahndecken zwischen Ortenberg und Zunsweier investiert der Ortenaukreis über 1,1 Millionen Euro. Die Stadt Offenburg beteiligt sich mit 110.000 Euro und die Gemeinde Ortenberg mit 40.000 Euro an den Gesamtkosten. Für neue Fahrbahndecken an den Kreisstraßen 5331 und 5326 gibt der Kreis 180.000 Euro aus.

Der Landrat bedankte sich im Voraus bei Anwohnern, Gewerbetreibenden und allen Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis für die Verkehrsbehinderungen, die während der Bauarbeiten auftreten werden.

Zum Bau des Kreisverkehrs muss ab Montag, 25. August, die K 5331 von Elgersweier herkommend für zwei Monate voll gesperrt werden. In dieser Zeit ist ein direkter Weg von Elgersweier nach Zunsweier nicht möglich. Der Verkehr wird über die K5326 umgeleitet. Alle, die währenddessen in das Industriegebiet Zunsweier möchten, werden über die B33 umgeleitet. Die Raiffeisenstraße ist für den Zeitraum des Baus am Kreisverkehr gesperrt. Der Bau des Radwegs wird ohne Straßensperrungen aber mit Ampelregelungen durchgeführt.