Hilfsnavigation

  • Kulinarische Ortenau.
  • Tulpen
  • Straßenmeister des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Fachkräfte helfen Ihnen bei privaten wie beruflichen Fragen.

Das Veterinäramt des Landratsamtes Ortenaukreis hat heute gemeinsam mit der Polizeihundestaffel des Polizeipräsidiums Offenburg eine Offenburger Wohnung durchsucht und dabei zwei Chihuahua-Welpen aus vermutlich osteuropäischer Herkunft in Quarantäne genommen. Die Hunde wurden ohne die vorgeschriebene Tollwutimpfung nach Deutschland gebracht, um hier über eine Ebay-Kleinanzeige verkauft zu werden.

Da Anhaltspunkte für den Verkauf weiterer ungeimpfter Welpen vorliegen, bittet das Veterinäramt Käufer, die in den letzten drei Monaten Chihuahua-Welpen osteuropäischer Herkunft in Offenburg gekauft haben, sich beim Veterinäramt (Tel. 0781/805-9091) zu melden. Dies dient der Überprüfung des Gesundheits- und Impfstatus der Hunde, eventuell müssen auch vorübergehende Quarantänemaßnahmen und Tollwutimpfungen veranlasst werden. „Die Hunde werden ihren neuen Besitzern aber keinesfalls weggenommen“, versichert Dr. Judith Delong vom Veterinäramt. „Zum Schutz von Mensch und Tier muss jedoch die Einhaltung der europarechtlichen Vorgaben zur Verbringung von Hunden sicher gestellt werden“, erklärt die Amtstierärztin.