Hilfsnavigation

  • Kulinarische Ortenau.
  • Straßenmeister des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Tulpen
  • Fachkräfte helfen Ihnen bei privaten wie beruflichen Fragen.
Am Samstag, 20. September fand im Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach das Pflegefamilienfest des Kommunalen Sozialen Dienstes Lahr statt. Rund 100 Pflegeeltern, Kinder und Fachkräfte des Jugendamts erlebten gemeinsam einen kurzweiligen, interessanten und auch spaßigen Tag. Anita Späth, Mitarbeiterin des Jugendamtes beim Landratsamt Ortenaukreis, begrüßte im Beisein von Amtsleiterin Martina Walter die Gäste. Sie brachte ihre Anerkennung für das große Engagement der Pflegefamilien zum Ausdruck. „Die Betreuung von Pflegekindern“, so Anita Späth, „ist für die Pflegefamilien Herausforderung und Bereicherung zugleich“. Bei den Pflegeeltern bedankte sie sich herzlich für die sehr gute Zusammenarbeit mit dem Jugendamt. Danach bot das Freilichtmuseum verschiedene pädagogisch begleitete Aktionen an, die bei Jung und Alt bestens ankamen. Die kleineren Kinder durften auf einer eigenen Tour als "Klettermaxe" hoch hinaus und bekamen anschließend im Heu ein Märchen vorgelesen. Die Größeren erkundeten bei einer kindgerechten und spannenden Führung den größten der Vogtsbauernhöfe und durften anschließend in der Museumswerkstatt Kuckuckspfeifen basteln. Die Jugendlichen zeigten großes Interesse und viel Geschick beim dreistündigen Programm "Wir, die Uhrmacher". Sie stellten selbst eine Uhr her, vom Aussägen bis Anmalen und Einsetzen des Uhrwerks. Die Erwachsenen erfuhren bei der Führung "Poesie der alten Häuser", welchen Hintergrund noch heute gebräuchliche Sprüche haben. Aha-Effekte waren zum Beispiel die Entdeckung des Brettes über der Tür der Stube, wo der Bauer "etwas auf die hohe Kante legte" oder die Mechanik der Kochstelle, bei der man "einen Zahn zulegen konnte", damit das Essen schneller fertig wurde. Nach den Führungen trafen sich alle Gruppen wieder, um alte Spiele zu spielen. Beim Schubkarrenparcours, Stelzenlaufen und Seilhüpfen waren Sportsgeist und Hilfsbereitschaft gefragt und sowohl die Kleinen als auch die Großen hatten ihren Spaß. Zum Abschluss des gemeinsamen Tages gab es für alle ein reichhaltiges Bauernvesper unter dem Dach des Falkenhofes. Die beiden Leiterinnen der Lahrer Pflegeelterngruppe, Susanne Seidler und Christina Fehrenbacher, die den Tag mitorganisiert hatten, äußerten sich am Ende sehr zufrieden. Sie fanden dieses Pflegefamilienfest einmal mehr "sehr wichtig, da dort nicht nur Danke gesagt werden kann und Wertschätzung zum Ausdruck kommt, sondern auch Mitarbeiter und Pflegefamilien außerhalb vom Alltagsgeschäft zusammen kommen können". Im gesamten Ortenaukreis leben derzeit 302 Kinder und Jugendliche in Pflegefamilien, davon 73 in Lahr und Umgebung. Für die jährlich circa 60 neuen Pflegeverhältnisse im Ortenaukreis werden auch im Raum Lahr ständig neue Pflegefamilien gesucht. Diese werden vom Kommunalen Sozialen Dienst und der Pflegestellenkoordination beim Landratsamt sorgfältig auf ihre Aufgabe vorbereitet und anschließend bei der Betreuung der ihnen anvertrauten Kinder unterstützt und beraten. Darüber hinaus werden Pflegelterngruppen sowie Fortbildungsmöglichkeiten angeboten. Interessierte Familien können sich für weitere Auskünfte an das Landratsamt Ortenaukreis, Außenstelle Lahr, Kommunaler Sozialer Dienst, Langemarckstr. 11, 77933 Lahr, Tel. 07821 95449 2234 wenden. Offenburg, den 2. Oktober 2008