Hilfsnavigation

  • Wir beraten Sie gerne.
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Kulinarische Ortenau.
Wer sperrige Gegenstände zu entsorgen hat, muss im Ortenaukreis nicht auf die nächste Sprrmüllsammlung warten. Sperrmüll aller Art aus Haushalten kann das ganze Jahr über kostenlos auf den Deponien des Ortenaukreises Achern-Maiwald, Haslach im Kinzigtal, Kehl-Kork, Lahr-Sulz, Oberkirch-Meisenbühl, Offenburg-Rammersweier, Ringsheim, Schutterwald-Höfen und Seelbach-Schönberg angeliefert werden. Darüber hinaus werden Holzmöbel aller Art sowie Sperrmüllgegenstände aus Metall auch auf den Deponien in Kappel, Neuried-Altenheim, Rust und Schwanau-Ottenheim angenommen. Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Ortenaukreis weist allerdings darauf hin, dass der Sperrmüll auf den Deponien selbst entladen und in die entsprechenden Container sortiert werden muss. Zudem sollen die Sperrmüllgegenstände so weit wie möglich zerlegt werden. Dies gilt insbesondere für Schränke, Kommoden oder Schreibtische. Werden Küchenmöbel abgegeben, so muss die Edelstahlspüle unbedingt vom Holzunterbau getrennt werden. Die Zerlegung der Sperrmüllmöbel muss vor Anlieferung auf der Deponie geschehen. Eine Zerlegung auf dem Gelände der Deponie ist aus Gründen des Unfallschutzes nicht möglich. Weitere Informationen zur Abfallwirtschaft im Ortenaukreis gibt es unter www.abfallwirtschaft-ortenaukreis.de im Internet, per E-Mail abfallwirtschaft@ortenaukreis.de oder am Infotelefon der Abfallberatung unter 0781 805-9600. Offenburg, den 8. Oktober 2008