Hilfsnavigation

  • Wir beraten Sie gerne.
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Kulinarische Ortenau.
Die Burnout-Selbsthilfegruppe Offenburg, die sich Anfang des Jahres gegründet hat, ist offen für neue Mitglieder. Burnout, englisch für ausgebrannt sein, sich ausgebrannt fühlen, trifft meist Menschen, die sich sehr stark zum Beispiel beruflich engagieren und allmählich in eine Spirale der Überforderung hineingeraten. Im gleichen Maße, in dem der Beruf und die Arbeit zum hauptsächlichen Lebensinhalt werden, werden eigene Bedürfnisse immer mehr an den Rand gedrängt, soziale Kontakte vernachlässigt. Die Folgen sind chronische Erschöpfung, Konzentrationsschwäche, Schlafstörungen, Depressionen und Vereinsamung. Die Fähigkeit, sich zu erholen, geht verloren. Vom Burnout-Syndrom betroffene Menschen brauchen professionelle Hilfe. Reicht in der Anfangsphase oft noch eine ausgedehnte Erholung zum Beispiel in Form einer Kur, bleibt im fortgeschrittenen Stadium oft nur die psychotherapeutische Begleitung. Es geht darum, die eigene Leistungsfähigkeit wieder besser einschätzen zu lernen, Lebenskonzepte neu zu überdenken. Flankierend kann hier der Austausch in einer Selbsthilfegruppe hilfreich sein, wie es sie hier in Offenburg gibt. Gedacht ist die Gruppe für Betroffene, die sich bereits psychotherapeutische Hilfe geholt haben. Interessenten erhalten weitere Informationen zur Gruppe bei der Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen des Landratsamts Ortenaukreis, Telefon 0781 805 9771. Offenburg, den 23. Oktober 2008