Hilfsnavigation

  • Straßenmeister des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Fachkräfte helfen Ihnen bei privaten wie beruflichen Fragen.
  • Kulinarische Ortenau.
  • Tulpen
Sperrige Kartons dürfen neben der Grünen Tonne zur Abholung bereitgestellt werden, wenn einige Regeln beachtet werden, so der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft des Landratsamts Ortenaukreis. Die Kartons müssen zusammengefaltet oder kleingeschnitten werden und können dann gebündelt zur Grünen Tonne gestellt werden. Die einzelnen Bündel müssen dabei aber so klein sein, dass sie von den Müllwerkern ohne großen Aufwand nach der Entleerung der Grünen Tonne in die dann leere Tonne gegeben werden können. Die mit dem Kartonbündel gefüllte Tonne wird dann ein zweites Mal entleert. Diese Regelung gilt nur für gelegentlich anfallende zusätzliche Kartonabfälle. Fallen regelmäßig mehr Kartonabfälle an, als in die Grüne Tonne passen, dann kommt die Bereitstellung einer weiteren Grünen Tonne in Betracht. Will man sich die Mühe des Zusammenfaltens und Bündelns nicht machen, müssen die zusätzlichen Kartonabfälle über gewerbliche Verwertungsstellen entsorgt werden. Weitere Auskünfte gibt es unter der Telefonnummer 0781 805 9600 bei der Abfallberatung des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft Ortenaukreis oder unter www.abfallwirtschaft-ortenaukreis.de. Offenburg, den 11. November 2008