Hilfsnavigation

  • Wir beraten Sie gerne.
  • Kulinarische Ortenau.
  • Winter in Offenburg.
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
Offenburg, 2. Dezember 2008 - Der erste offizielle Antrittsbesuch am 1. Dezember 2008 führte Landrat Frank Scherer über die deutsch-französische Grenze zum Straßburger Oberbergübermeister Roland Ries und CUS-Vorsitzenden Jacques Bigot. Im Mittelpunkt der Gespräche stand die Weiterentwicklung des Eurodistrikts Straßburg-Ortenau. Die Gesprächspartner waren sich einig, dass sich der Eurodistrikt von einer losen Kooperation zu gemeinsamen Entscheidungsstrukturen entwi-ckeln müsse. Wichtig sei dabei, dass der Eurodistrikt für die Menschen ein spürbares Plus an Lebensqualität bringe und auf nationaler und europäischer Ebene noch besser wahrgenommen werde. Einig war man sich auch über die wichtige Rolle des Eurodistrikts Straßburg-Ortenau als Keimzelle der Trinationalen Metropolregion Oberrhein. Ebenso wichtig sei aber auch, die Bürgerinnen und Bürger aktiver am Entwicklungs- und Gestaltungsprozess des Eurodistrikts zu beteiligen, betonten Ries, Bigot und Scherer. Um diese Ziele erreichen zu können, soll der Eurodistrikt eine Rechtsform mit handlungsfähigen Strukturen erhalten. Die französischen und deut-schen Partnern arbeiten zur Zeit an einem Satzungsentwurf für einen Europäischen Verbund für Territoriale Zusammenarbeit (EVTZ).