Hilfsnavigation

  • Fachkräfte helfen Ihnen bei privaten wie beruflichen Fragen.
  • Tulpen
  • Kulinarische Ortenau.
  • Straßenmeister des Ortenaukreises bei der Arbeit.
Offenburg, 9. Februar 2009 – Der Verwaltungsausschuss des Ortenaukreises wird sich in seiner Sitzung am 10. Februar unter anderem mit folgenden Themen befassen: Doppelhaushalt 2009/2010 Die Verwaltung legt dem Verwaltungsausschuss den Entwurf für den Doppelhaushalt 2009/2010 vor und erläutert die Grundlagen, auf denen sie den Haushaltsplan-Entwurf erstellt hat. Der Entwurf geht von einer Senkung der aktuellen Kreisumlage um drei Prozentpunkte aus. Damit müssten die Gemeinden im Ortenaukreis 2009 und 2010 mit 30,7 Prozent ihrer sogenannten Steuerkraftsumme zur Finanzierung des Kreishaushalts beitragen. Mit der Einbringung des Haushaltsentwurfs beginnen die Haushaltsberatungen des Ortenaukreises. Die Verabschiedung des Haushalts durch den Kreistag ist am 31. März 2009 vorgesehen. Antrag auf Abschaffung der Jagdsteuer Der Verwaltungsausschuss berät über den Antrag mehrerer Kreisräte, die Jagdsteuer im Ortenaukreis abzuschaffen. Die Jagdsteuer ist die einzige Steuer, die die Landkreise selbst erheben können. Der Ortenaukreis hat die Erhebung der Jagdsteuer seit 1978 geregelt. Aus der Jagdsteuer hatte der Ortenaukreis 2008 Einnahmen von rund 190.000 Euro. In Baden-Württemberg erheben zehn Landkreises keine Jagdsteuer, 20 wollen sie auch weiterhin erheben. In fünf Landkreises steht die Entscheidung noch aus.