Hilfsnavigation

  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Kulinarische Ortenau.
  • Winter in Offenburg.
  • Wir beraten Sie gerne.
Offenburg, 3. März 2009 - Der Ortenaukreis wird Gründungsmitglied des Vereins Gesundheitsregion Ortenau e.V. (GRO). Das beschloss der Krankenhausausschuss des Kreistags in seiner heutigen Sitzung. In dem Verein wollen rund 30 Akteure des Gesundheitswesens im Ortenaukreis zusammenarbeiten, um Innovationspotenziale zu erschließen und die Gesundheitsversorgung in der Region zu verbessern. Die Ausschussmitglieder erwarten, mit dem Vereinsbeitritt die Erfolgschancen beim bundesweiten Wettbewerb zur Förderung von „Gesundheitsregionen der Zukunft“ zu erhöhen. Diesen Wettbewerb hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung und der damit verbundenen weiter wachsenden Bedeutung der Gesundheitswirtschaft für Deutschland ausgeschrieben. Ziele des Wettbewerbs sind die Erschließung von Potenzialen einer Region für Innovationen im Gesundheitswesen durch Forschung und Entwicklung, die nachhaltige Stärkung der regionalen Wertschöpfungsketten in der Gesundheitswirtschaft und die Verbesserung der Gesundheitsversorgung. Die Gesundheitsregion Ortenau (GRO), initiiert von der Gesundes Kinzigtal GmbH und der Wissenschaftlichen Hochschule Lahr (WHL), hat sich gemeinsam mit 30 Partnern aus Kommunen, Krankenkassen, Kliniken, Wirtschaft, Wohlfahrtsverbänden, Bildungsträgern und lokalen Gesundheitsdienstleistern an der ersten Stufe der Wettbewerbsausschreibung beteiligt. Die Ortenau wurde unter Federführung der Gesundes Kinzigtal GmbH als eine von bundesweit 20 Antragstellern zur Erarbeitung eines Konzepts ausgewählt. Hat das Konzept Erfolg, sind für darin enthaltene Projekte insgesamt bis zu zehn Millionen Euro Förderung möglich. Neben der Gesundes Kinzigtal GmbH und der AOK Baden-Württemberg wird auch der Ortenaukreis einen Vertreter in den Vorstand der GRO entsenden. Die Geschäftsführung des Vereins wird an die Gesundes Kinzigtal GmbH übertragen. Das Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach und das Ortenau Klinikum Wolfach haben sogenannte Leistungspartnerverträge mit der Gesundes Kinzigtal GmbH abgeschlossen. Derzeit sind die Kliniken an verschiedenen Projekten der Gesellschaft beteiligt, zum Beispiel an dem Projekt Ärztestipendium, das zum Ziel hat junge Ärztinnen und Ärzte für das Kinzigtal zu gewinnen. Das „Gesunde Kinzigtal“ hat als neue Initiative im Bereich der Gesundheitsversorgung bundesweite Aufmerksamkeit in Fachkreisen und auch bei Gesundheitspolitikern erlangt.