Hilfsnavigation

  • Kulinarische Ortenau.
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Winter in Offenburg.
  • Wir beraten Sie gerne.
Offenburg, 19. März 2009 - Die Weltgesellschaft für Schlafmedizin (World Association of SleepMedicine WASM) erinnert am Welttag an die herausragende Bedeutung des Schlafes für Wohlbefinden und Leistung. Schlaf gehört zum Leben und ist ebenso wichtig wie Essen und Trinken. „Aufregung, Hektik, Reizüberflutung, Lärm, Genussmittel, Kaffee, Alkohol, aber auch Schichtarbeit und Medikamente beeinträchtigen unseren erholsamen Schlaf,“ so Dr. Helmut Debes, Leiter des Schlaflabors am Ortenau Klinikum in Offenburg und weiter: “zu wenig Schlaf führt zu Müdigkeit. Oft sind Unfälle Folgen von Schlafstörungen.“ Laut Dr. Helmut Debes gehören Schlafstörungen und Müdigkeit zu den häufigsten Beeinträchtigungen: Die Hälfte der Deutschen fühle sich ständig oder öfter müde. Gesunder Schlaf wird nach Aussage des Mediziners gefördert durch körperliche Aktivität, Entspannungsfähigkeit, Ruhe und kühle Umgebung. Wenn die Schlafstörungen beziehungsweise die Müdigkeit länger als vier Wochen anhalten, ist ärztlicher Rat angezeigt. Je stärker die Beschwerden ausgeprägt sind, umso eher ist eine Untersuchung im Schlaflabor erforderlich. Weitere Informationen zum Thema „Erholsam schlafen: Ursachen von Schlafstörungen und Möglichkeiten der Behandlung“ gibt Dr. Helmut Debes, Leiter des Schlaflabors am Ortenau Klinikum in Offenburg am kommenden Samstag und Sonntag jeweils um 12.00 Uhr auf der Gesundheitsmesse „Balance“ im Kleinen Saal der Oberrheinhalle in Offenburg. Kontakt und Infos unter der Tel.-Nr. 0781 472 2730.