Hilfsnavigation

  • Straßenmeister des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Fachkräfte helfen Ihnen bei privaten wie beruflichen Fragen.
  • Kulinarische Ortenau.
  • Tulpen
Offenburg, 30. März 2009 - Zu einem Gespräch mit dem Europaabgeordneten Dr. Andreas Schwab (CDU) ist Landrat Frank Scherer am Freitag, 27. März 2009, im Landratsamt Ortenaukreis in Offenburg zusammengekommen. Im Mittelpunkt der Unterredung, zu der Scherer den Europaabgeordneten eingeladen hatte, stand das Thema Eurodistrikt Straßburg-Ortenau sowie die Vorstellung der Europäischen Metropolregion Oberrhein in Brüssel am Montag, 30. März 2009. „Es ist eine gute Sache, wenn eine grenzüberschreitende Identität am Oberrhein entsteht und dies in Brüssel auch deutlich sichtbar wird“, sagte Dr. Schwab zu dem Termin in der Brüssler Vertretung des Landes Baden-Württemberg. Landrat Frank Scherer stellte im weiteren Gespräch die im Eurodistrikt Straßburg-Ortenau vorgesehene Entwicklung zu einem Verbund der Territorialen Zusammenarbeit (EVTZ) vor. Am 15. Mai wollen die Partner im Eurodistrikt Straßburg-Ortenau die Gründungsvereinbarung zu dem neuen Verbund unterzeichnen. Dadurch werde der Eurodistrikt ein eigenes Budget, eigenes Personal und eine Geschäftsstelle in Kehl erhalten. Außerdem erlaube ihm die neue Rechtsform, Fördermittel der Europäischen Union für eigene Projekte zu beantragen. „Der Eurodistrikt Straßburg-Ortenau erweist sich damit erneut als die Keimzelle der Metropolregion Oberrhein“, so Scherer. Vor allem die Tatsache, dass im neuen Eurodistriktrat Entscheidungen mit einer einfachen Mehrheit herbeigeführt werden könnten, sei ein deutliches Zeichen für das gegenseitige Vertrauen und ein „wesentlicher Fortschritt in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit“, so Dr. Schwab. Der EU-Abgeordnete und Landrat Frank Scherer vereinbarten, den Dialog über den Eurodistrikt Straßburg-Ortenau und die europäische Einigung in der Region im gegenseitigen Interesse fortzuführen.