Hilfsnavigation

  • Kulinarische Ortenau.
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Winter in Offenburg.
  • Wir beraten Sie gerne.
Offenburg, 1. April 2009 - Der Ortenaukreis wird dem Europäischen Verbund für Territoriale Zusammenarbeit (EVTZ) „Eurodistrikt Straßburg-Ortenau“ beitreten. Der Kreistag des Ortenaukreises hat am Dienstag, 31. März 2009, einer vom Eurodistriktrat am 26. März 2009 verabschiedeten Gründungsvereinbarung und einer neuen Satzung für den Eurodistrikt Straßburg-Ortenau zugestimmt. „Die neue Rechtsform für den Eurodistrikt Straßburg-Ortenau ist ein großer Schritt nach vorn für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in unserer Region. Der Eurodistrikt wird zu einer eigenen Gebietskörperschaft mit eigenem Budget, eigenem Personal sowie einer Geschäftsstelle. Er wird damit wesentlich handlungsfähiger. Der Eurodistrikt Straßburg-Ortenau ist damit eine wirkliche Keimzelle für die Europäische Metropolregion Oberrhein aus der viele Projekte und Maßnahmen für die Menschen im Raum Straßburg und der Ortenau hervorgehen werden“, sagte Landrat Frank Scherer. Zu den Hauptzielen des neuen Verbundes zählt unter anderem auch die Entwicklung gemeinsamer Infrastruktureinrichtungen zur Erhöhung der Lebensqualität der Menschen in der Region. Außerdem wird der Eurodistrikt mit der neuen Rechtsform europäische Mittel zur Kofinanzierung von Projekten leichter beantragen und sich an Kooperationen zur Stärkung des wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalts und der Förderung der nachhaltigen Entwicklung in der gesamten Oberrheinregion beteiligen können. Die Satzung des neuen Verbundes legt unter anderem fest, dass der Eurodistriktrat zukünftig aus 24 deutschen und 24 französischen Mitgliedern bestehen wird. Um die Handlungsfähigkeit zu erhöhen, beschließt der Rat in der Regel mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen. Auch wird der Eurodistrikt Straßburg-Ortenau in Zukunft nur noch einen Vorsitzenden haben. Als Vorsitzender soll alle zwei Jahre abwechselnd ein französisches und ein deutsches Mitglied des Rates gewählt werden. Bis zum 15. Mai 2009 sollen auch die Gremien der weiteren Gründungsmitglieder, d. h. die Stadtgemeinschaft Straßburg und die fünf Großen Kreisstädte im Ortenaukreis, über einen Betritt entscheiden. Vorgesehen ist, im Rahmen einer Versammlung aller Mandatsträger im Eurodistrikt am 15. Mai 2009, den Europäischen Verbund für Territoriale Zusammenarbeit (EVTZ) „Eurodistrikt Straßburg-Ortenau“ offiziell ins Leben zu rufen.