Hilfsnavigation

  • Wir beraten Sie gerne.
  • Kulinarische Ortenau.
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Winter in Offenburg.
Offenburg, 22. Juni 2009. Beim diesjährigen Preisträgerkonzert des Wettbewerbes Jugend musiziert am Sonntag, 21. Juni, in der Erwin-Braun-Halle in Oberkirch stellten die Ortenauer Bundespreisträger des diesjährigen Wettbewerbs ihr musikalisches Können und das hohe Niveau der Ausbildung an den Ortenauer Musikschulen unter Beweis. Die Veranstalter, das Landratsamts Ortenaukreis und der Regionalausschuss Jugend musiziert , konnten im Rahmen des Konzerts 22 Teilnehmer für ihr erfolgreiches Abschneiden auf Bundesebene auszeichnen. Zu Gehör kamen Stücke unterschiedlicher Epochen von Barock bis Moderne für jeweils ein Blasinstrument mit Klavierbegleitung. Die Urkunden überreichten den Bundespreisträgern die Erste Landesbeamtin Elke Höpfner-Toussaint und der Vorsitzende des Regionalausschusses Rudolf Heidler. Höpfner-Toussaint gratulierte den erfolgreichen Wettbewerbsteilnehmerinnen und teilnehmern und dankte zugleich den Eltern und Musiklehrern, die die Schülerinnen und Schüler auf ihrem Weg unterstützten. Ich freue mich , dass im Ortenaukreis auch in diesem Jahr wieder überdurchschnittlich viele Schülerinnen und Schüler ausgezeichnet werden. Sie können stolz sein auf ihre herausragende Leistung. Investitionen in kulturelle Angebote gerade für Kinder und Jugendliche seien wertvoll und wichtig. Musikschulen und -vereine erfüllen eine bedeutende Aufgabe in der Bildung der Jugendlichen. Der Ortenaukreis leiste dafür gerne seinen Beitrag , so die Erste Landesbeamtin. Mehr als 70 Teilnehmer aus der Ortenau konnten sich für die Landesebene qualifizieren. Davon erspielten weit über 20 Teilnehmer beim Bundeswettbewerb einen Preis, davon neun erste Preise, sechs zweite und sieben dritte Preise. Mit sehr gutem Erfolg konnten zwei Teilnehmer den Bundeswettbewerb abschließen. Die Bundespreisträger 2009 im Einzelnen: Einen 1. Bundespreis haben erhalten: Maximilian Baritz (Ortenberg), Simon Doll, Jan-Niklas Doll (beide Oberkirch), Norwin Hahn (Mahlberg), Philipp Karcher (Oberkirch), Michael Reckenfelderbäumer (Lahr), Philipp Ronecker (Oberkirch), Elsa Maria Schindler (Lahr), Miriam Zimmermann (Lahr). Einen 2. Bundespreis haben erhalten: Raphael Bürkle (Ortenberg), Dina Cramer (Oppenau), Valerie Grußeck (Ringsheim), Ruben Herrmann (Biberach), Bernd Oswald (Ettenheim), Stefan Ritter (Oberkirch). Einen 3. Bundespreis haben erhalten: Simon Ehrler (Weisweil), Lukas Herrmann (Offenburg), Bernd Oswald (Ettenheim), Michael Reckenfelderbäumer (Lahr), Helena Kathrin Steiner (Mahlberg), Daniel Tuckermann (Offenburg), Philipp Vetter (Fischerbach) Mit sehr gutem Erfolg haben am Bundeswettbewerb teilgenommen: Ines Lung, Roxane Lung (beide Sasbach).