Hilfsnavigation

  • Kulinarische Ortenau.
  • Winter in Offenburg.
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Wir beraten Sie gerne.
Offenburg, 25. Juni 2009 - Der Kreiswahlausschuss des Ortenaukreises hat heute das Endergebnis der Kreistagswahl vom 7. Juni 2009 im Ortenaukreis festgestellt. Der Ausschuss stimmte dem Ergebnis der Überprüfung der Wahlunterlagen durch das Landratsamt Ortenaukreis zu, wonach 44 durch die Wahlkreisausschüsse zunächst als ungültig erklärte Stimmzettel jetzt als gültig gewertet wurden. Auf die nach dem vorläufigen Endergebnis ermittelte Sitzverteilung im Kreistag hat diese Änderung bei insgesamt 153.851 abgegebenen gültigen Stimmzetteln keinen Einfluss. Das Endergebnis sieht folgendermaßen aus: Stärkste Fraktion ist die CDU mit 36 (bisher 38) Sitzen, gefolgt von FWV 22 (20), SPD 14 (17), Bündnis 90/Die Grünen 7 (6) und FDP 8 (5). Erstmals vertreten ist die Partei Die Linke mit einem Sitz. Mit 39,44 Prozent (2004: 43,30) erreichte die CDU den höchsten Stimmenanteil im Ortenaukreis. Die FWV erreichte 24,27 (20,96), SPD 16,14 (20,40), Bündnis 90/Die Grünen 8,69 (7,68), FDP 9,28 (6,64) und Die Linke 2,19 Prozent. Von den über 320.000 Wahlberechtigten nahmen 161.529 an der Wahl teil. Die Wahlbeteiligung liegt damit bei 50,17 (51,97) Prozent. Das festgestellte Endergebnis der Kreistagswahl wird am kommenden Samstag öffentlich bekannt gemacht. Danach hat das Regierungspräsidium Freiburg einen Monat Zeit für die Bestätigung der Gültigkeit der Wahl. Der neue Kreistag wird voraussichtlich am 28. Juli 2009 erstmals zusammentreten.