Hilfsnavigation

  • Tulpen
  • Straßenmeister des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Kulinarische Ortenau.
  • Fachkräfte helfen Ihnen bei privaten wie beruflichen Fragen.
Gesundheitsamt hat notwendige Schritte zum Schutz von Kontaktpersonen eingeleitet Offenburg,1. Juli 2009 - Im Ortenaukreis gibt es einen ersten bestätigten Fall der Neuen Grippe (H1N1). Wie das Gesundheitsamt beim Landratsamt Ortenaukreis mitteilt, hat sich der Verdacht auf Neue Grippe bei einem 38-jährigen Mann am heutigen Vormittag durch eine Laboruntersuchung bestätigt. Der Mann ist am vergangenen Sonntag aus Mexiko zurückgekehrt. Schon bei der Rückreise hatte er erste Symptome mit Husten, Kopf- und Gliederschmerzen sowie dann ansteigendem Fieber. Das Gesundheitsamt beim Landratsamt Ortenaukreis hat inzwischen die notwendigen Schritte eingeleitet, um eine Übertragung der Krankheit auf andere Personen zu verhindern. Für Dr. Thomas Wolf vom Gesundheitsamt besteht kein Anlass zu Befürchtungen: Dem Mann geht es inzwischen wieder besser. Wie auch in allen anderen 74 Fällen in Baden-Württemberg zeichnet sich ein milder Verlauf der Erkrankung ab. Positiv ist, dass die Erkrankung sehr frühzeitig erkannt wurde und wir alle notwendigen Maßnahmen schnell einleiten konnten. Es gibt zur Zeit keinen Hinweis dafür, dass das Grippevirus auf andere Personen übertragen wurde. Auf Veranlassung des Gesundheitsamtes befindet sich der erkrankte Mann zuhause in häuslicher Kontaktisolierung. Alle Personen, die mit dem Mann in Kontakt standen, wurden ermittelt und beraten.