Hilfsnavigation

  • Kulinarische Ortenau.
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Wir beraten Sie gerne.
Offenburg, 13. Juli 2009 - Der Jugendhilfeausschuss des Ortenaukreises befasst sich in seiner morgigen Sitzung um 14 Uhr im Kleinen Sitzungssaal unter anderem mit der Neuregelung der Bezahlung der Tagesmütter. Aufgrund von Gesetzesänderungen soll anstelle einer pauschalen Regelung auf Wochenstundenbasis eine einheitliche Stundenregelung treten. Diese beinhaltet die Betreuungsentschädigung und die Erstattung entstandener Sachkosten. Etwaige Beiträge zur Sozialversicherung werden ebenfalls übernommen. Auch über die Höhe und eine einkommensabhängige Staffelung des Elternbeitrags müssen die Ausschussmitglieder entscheiden. Das Land gewährt einen Kostenzuschuss für die Betreuung von Kindern unter drei Jahren, den der Ortenaukreis als Träger der Jugendhilfe auf den Elternbeitrag und auf die fachliche Begleitung der Tagesmütter anzurechnen hat. Damit möchte das Land den Ausbau der Kleinkinderbetreuung fördern. In der anschließenden Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Technik des Ortenaukreises um 15 Uhr geht es unter anderem um den Zuschuss für die Altpapiersammlung der Vereine. Die Altpapiersammlungen der Vereine haben mit 2.600 Tonnen im Jahr 2008 sieben Prozent des gesamten Altpapieraufkommens ausgemacht. Die Kreisräte werden über eine Erhöhung des Zuschusses von bisher fünf Euro pro Tonne diskutieren, um den Vereinen einen Sammlungsanreiz zu bieten, der von den Schwankungen des Altpapiermarkts unabhängig bleibt.