Hilfsnavigation

  • Straßenmeister des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Fachkräfte helfen Ihnen bei privaten wie beruflichen Fragen.
  • Kulinarische Ortenau.
  • Tulpen
Offenburg, 29. September 2009 - Um 39 bzw. 34 Kilometer in der Stunde überschritten zwei Autofahrer in Gutach auf der Hornbergerstraße die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit von 50 Kilometern in der Stunde. Sie müssen mit einem Fahrverbot von einem Monat und einem Bußgeld zwischen 200 und 400 Euro rechnen. Sogenannte Fahrverbote werden innerorts bei Geschwindigkeitsüberschreitungen von mehr als 30 Kilometer in der Stunde ausgesprochen. Die Kreispolizeibehörde beim Landratsamt Ortenaukreis kontrollierte auf der Bundesstraße 33 in der Nacht von Freitag, 18. September, auf Samstag, 19. September, zwischen 23:20 und 3:50 Uhr die Geschwindigkeit von 230 Fahrzeugen. Diese Raser sind leider kein Einzelfall. Die Geschwindigkeitsmessung brachte weitere erschreckende Ergebnisse , erläutert Melanie Jakob, Leiterin der Kreispolizeibehörde, die Messergebnisse. Demnach fuhren 60 von 230 gemessenen Fahrzeugen schneller als erlaubt. 52 dieser Autofahrer werden verwarnt und müssen ein Verwarngeld von bis zu 35 Euro bezahlen. 8 Autofahrer fuhren über 21 Kilometer in der Stunde zu schnell, so dass ihr Punktekonto beim Verkehrszentralregister in Flensburg anwächst.